Neues Löschfahrzeug eingeweiht

Die Wehr wappnet sich

+
Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Osterburg haben vor dem neuen Löschfahrzeug Position eingenommen. Allerdings müssen sie erst an diesem geschult werden.

Osterburg. Das neue Löschfahrzeug der Feuerwehr Osterburg ist so neu, dass es noch nicht zum Einsatz kommen kann. Denn: Hersteller und Ausstatter müssen laut Stadtwehrleiter Sven Engel noch den letzten Feinschliff vornehmen.

Und: Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute können das Gefährt aktuell auch noch nicht nutzen, da sie es – platt gesagt – erst kennenlernen müssen. Wenn Ausbau und Schulung absolviert sind, kann das hochmoderne Fahrzeug, welches den über zwei Jahrzehnte alten Vorgänger abgelöst hat, zum Einsatz kommen. Es fasst stolze 2500 Liter Löschwasser.

„Wasser marsch!“ hieß es am Sonnabend für die Brandschützer aus Osterburg. Am Krebsweg wurde ein Truppmannlehrgang absolviert.

Stichwort Schulung: Während sich ein Teil der Brandschützer vor dem neuen Wagen fürs Foto aufstellen ließen, war ein anderer Teil der Truppe am Krebsweg eingeteilt. Dort wurde ein Truppmannlehrgang organisiert, welcher sich praktisch mit dem Legen einer Wasserstrecke beschäftigte, wobei das Nass in einen Löschteich in Sichtweite der Agrar-Anlage und der Lebenshilfe-Werkstätten spritzte.

Damit nicht genug: Das warme Wetter der letzten Herbsttage lassen es wahrscheinlich nicht ganz vermuten, doch der nächste Frost kommt bestimmt. Aus diesem Grund waren die Ehrenamtlichen am Vormittag in der Einheitsgemeinde unterwegs, um Gerätehäuser, Technik und auch Hydranten zu kontrollieren und winterfest zu machen.

Von Alexander Klos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare