In die Jahre gekommen

Osterburg: Wegweiser auf August-Hilliges-Platz zeigt nur noch zum Gymnasium

+
Vom touristischen Wegweiser auf dem Osterburger August Hilliges-Platz ist nicht mehr viel übrig.

Osterburg – Wie ein gerupfter Vogel sieht derzeit der Wegweiser auf dem August-Hilliges-Platz in der Biesestadt Osterburg aus. Lediglich auf das 403 Meter entfernte Markgraf-Albrecht-Gymnasium wird noch aufmerksam gemacht.

In Glanzzeiten wurden unter anderem Wege in Osterburgs polnische Partnerstadt Wielun, zur nördlichsten Stadt Europas, Hammerfest in Norwegen, und nach Brüssel, der Sitz der Europäischen Union, aufgezeigt. Hinzu kamen die Entfernungen nach Wellington, Sydney, Oslo, Kapstadt und weiteren Orten.

Die Idee für den Wegweiser hatte Osterburgs Ortsbürgermeister Klaus-Peter Gose. Der Kommunalpolitiker hatte vor etwa gut drei Jahren die Idee gehabt, die Umsetzung erfolgte während eines Projektes im Osterburger Gymnasium. Auch Gose selbst legte Hand an und investierte dabei nicht wenig Zeit. Viel Unterstützung kam auch von Sponsoren. Im Mai des vergangenen Jahres wurden Schilder des touristischen Wegweisers teilweise zerstört. Christdemokrat Gose erstattete daraufhin Anzeige (die AZ berichtete).

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare