Mit Wasserski über die Elbe

+
Wasserski auf der Elbe ist heute noch ein seltenes Bild. In Werben soll sich das ändern. Anträge liegen beim Stadtrat vor, eine Betriebssportgemeinschaft will sich um alles kümmern.

Werben. Ein neuer Verein steht in der Hansestadt Werben kurz vor der Gründung. Den Werbenern und deren Gäste möchte er eine tolle Freizeitbeschäftigung anbieten. „Wir wollen der Jugend etwas bieten“, so Michael Schnelle auf Anfrage der Altmark-Zeitung. Und was sie bieten wollen, das ist Wasserski auf der Elbe. „Die Elbe ist eine Autobahn, dort ist alles möglich“, so Schnelle. Steht der Stadtrat dem Vorhaben positiv gegenüber, dann wollen die Organisatoren das Freizeitangebot in der Hansestadt Werben erweitern und eine Wasserskistrecke einrichten. Von Jörg Gerber

Ohne großen Wirbel sollte dann die Betriebssportgemeinschaft Schnelle gegründet werden. Die Tischlerei im Ort würde dann als Ansprechpartner stehen. Dazu müsste auch ein Teil an der Elbe ausgeschildert werden, so Schnelle. Dazu wurden bereits Unterschriften gesammelt. Werbener und auch Bürger aus der Umgebung haben die Listen bereits unterzeichnet. Das Interesse ist demnach vorhanden und auch Boote würden schon bereit stehen.

Um den Sport ausführen zu können, wird dann aber auch eine Slipanlage benötigt. Im gesamten Flussbereich der Hansestadt Werben sei es derzeit nicht möglich, unabhängig vom Wasserstand, ein Sportboot zu Wasser zu bringen. Die Planer des neuen Vorhabens waren bereits fündig. Am Buhnenhaken, wasserseitig am dortigen Parkplatz, sei die richtige Stelle, eine Slipanlage zu installieren. Die dort vorhandenen spitzen Steine der Böschung müssten mit Beton überzogen werden, um ein Überfahren der Böschung gewährleisten zu können. Die Betriebssportgruppe möchte sich selbst um diese erforderliche Baumaßnahme kümmern.

Mit Bürgermeister Dr. Volkmar Haase und auch Verbandsgemeindebürgermeister Eike Trumpf wurde über das geplante Vorhaben bereits geredet. Entsprechende Anträge wurden bei der Hansestadt Werben eingereicht. Die Errichtung einer Slipanlage und die Errichtung einer Wasserski-Anlage stehen nun auf der Tagesordnung der nächsten Stadtratssitzung. Eingeladen wird dazu am kommenden Dienstag, 1. Februar, in den Rathaussaal. Laut Einladung beginnt die Versammlung um 19 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare