Welte und Mitstreiter feilen am Programm / Hansekontor und zweite Bühne

Stadtfest-Chef kämpft um Modenschau und Schullauf

+
Dieses Riesenrad wird auch im Mai 2018 aufgebaut.

Osterburg. Das Höchste und Größe gleich vornweg: Das begehrte Riesenrad wird auch beim 21. Osterburger Stadt- und Spargelfest aufgebaut. Familie Gormanns aus Rostock feierte mit ihrem Fahrgeschäft bei der Jubiläumsausgabe 2017 dort die Ostdeutschland-Premiere.

Die Konstruktion reckt sich gut 33 Meter in die Höhe. „Eine Attraktion, ohne Zweifel“, findet Lothar Welte, der auch dieses Jahr als Ausrichter für die Stadt die Fäden in der Hand hat. 

Lothar Welte

Das Stelldichein findet dieses Mal an vier Tagen statt, vom 10. bis 13. Mai. „Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, das ist keine Floskel. Wir schwitzen schon jetzt für dieses Fest“, sagt der Schaustellerchef gegenüber der AZ und lacht. Erst Mitte dieser Wochen haben sich Welte und Marktmeister Christian Lübeck wieder mit Vertretern der Stadt in Osterburg getroffen.

Auf dem Wunschzettel: der Schülerlauf.

Seit Kurzem steht fest, dass der August-Hilliges-Platz stärker genutzt werden kann. Die baulichen und technischen Voraussetzungen ließen es zu. Somit sollen dieses Jahr zwei Bühnen und nicht nur eine wie 2017 aufgebaut werden. Die Hauptbühne steht wieder auf dem Großen Markt. Ein besonderer Höhepunkt könnte nach AZ-Informationen das Hansekontor der Rostocker „Hanse Sail“ samt Bühne Nummer zwei auf dem Hilliges-Platz werden. Dort verkaufen verschiedene Hansestädte ihre Produkte.

Gern gesehen: die Modenschau.

Welte hofft, dass das Promenadenkaufhaus „Proka“ für genau diese Bühne ihre Modenschau organisiert. „Wir setzen auf die weitere Zusammenarbeit. Dieser Programmpunkt ist bei den Besuchern des Festes immer gut angekommen. Ein positives Signal für 2018 steht allerdings noch aus. Wir geben die Hoffnung einfach nicht auf.“ Liebend gern hätten die Organisatoren auch wieder einen anderen wichtigen Programmpunkt am Start: den Lauf der Schüler in der Innenstadt. Welte ist noch einigermaßen zuversichtlich, dass die Schüler wieder auf die Strecke gehen.

Sydney Youngblood tritt auf.

Das Musikprogramm, für welches das Osterburger Familienunternehmen Lenzner verantwortlich zeichne, scheint schon in Sack und Tüten. Wie bereits berichtet, treten unter anderem Olaf Henning, Wolfgang Ziegler, Sydney Youngblood, eine Westernhagen-Tribute-Band und die Gruppe „Tick2Loud“ in Osterburg auf.

Claudia Kuhn

Welte und Mitstreiter haben sich in dieser Woche noch persönlich bei Pfarrerin Claudia Kuhn, die aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand geht, für die Zusammenarbeit beim Schausteller-Gottesdienst bedankt. Sie überreichten Blumen und eine Urkunde und überbrachten Grüße des Schaustellerpfarrers Conrad Herold. In diesem Jahr wird das Ganze übrigens „Festtags-Gottesdienst im Autoscooter“ heißen sowie, weil es sich einfach anbiete, am Himmelfahrtstag stattfinden und nicht erst am Sonntag.

Von Marco Hertzfeld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare