1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Osterburg

Stadt ist für den Winter gut gerüstet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Erst Schnee, dann Regen, dann Matsch: Das Autofahren war in den vergangenen Tagen kein Zuckerschlecken. Die Stadt Osterburg sieht sich für den Winter jedoch gut gerüstet.
Erst Schnee, dann Regen, dann Matsch: Das Autofahren war in den vergangenen Tagen kein Zuckerschlecken. Die Stadt Osterburg sieht sich für den Winter jedoch gut gerüstet. © O. Heymann

Osterburg. Stundenlanger Schneefall, glatte Straßen – der Winter hatte die Hansestadt am vergangenen Wochenende und auch am gestrigen Montag fest im Griff. Doch ein Chaos auf Osterburgs Straßen blieb aus.

„Für einen durchschnittlichen Winter sind wir gut gerüstet“, erklärte Osterburgs Ordnungsamts-Chef Matthias Frank gestern gegenüber der AZ. Technik, Personal und Streumittel seien in ausreichendem Maße vorhanden. Den Winterdienst in der Einheitsgemeinde teilen sich zum einen Mitarbeiter der Stadt und der Stadtwerke sowie Drittanbieter, etwa Landwirte oder Bauunternehmen, die vor allem in ländlicheren Gebieten für die Beräumung sorgen. Priorität hätten bei den Räumarbeiten, ergänzte Frank, vielbefahrene Straßen und Knotenpunkte, wie zum Beispiel Kreuzungen. „Allerdings können die Arbeiten bei sehr starken Schneefällen wie am Wochenende auch mal länger dauern“, bittet der Amtsleiter Frank um Verständniss.

Auch das Polizeirevier Stendal vermeldet in diesem Zusammenhang ein eher ruhiges Wochenende. Zwar gebe es immer Unfälle, auch witterungsbedingt, erklärte Polizeisprecher Fred Mücke. Doch in der Region um Osterburg konnten die Beamten aufgrund des Wetters keine Häufung von Unfällen ausmachen.

Von Oliver Heymann

Auch interessant

Kommentare