Sportsfreunde geehrt

+
Felix Gehne, Linda Stahl (nicht anwesend) und die D-Jugend der HSG Osterburg wurden von Bürgermeister Hartmuth Raden als Sportler des Jahres 2010 ausgezeichnet.

Osterburg - Von Jörg Gerber. Glückliche Hand in diesem Jahr für die Mitglieder des Osterburger Sozialausschusses. Nach Jahren waren es mal wieder jüngere Sportler, die mit dem Titel Sportler des Jahres geehrt wurden.

Der Walslebener Felix Gehne aus der Kaderschmiede von Isolde Schenk in Arneburg, Linda Stahl aus Rossau und die D-Jugend der HSG Osterburg konnten durch Bürgermeister Hartmuth Raden die Ehrung entgegennehmen.

Die Vereine, aber auch Privatpersonen haben die Möglichkeit, Sportlerinnen und Sportler, Funktionäre und ehrenamtlich Tätige vorzuschlagen und im Sozialausschuss wird dann über die eingegangenen Vorschläge beraten. Das Ergebnis konnte Bürgermeister Hartmuth Raden auf dem Neujahrsempfang verkünden. Männer, Frauen und Mannschaft, so Raden, alle haben sie etwas mit Laufen zu tun. Neu dabei, so das Gemeindeoberhaupt, der älteste Sportler davon wird erst in den nächsten Monaten 18 Jahre alt. Er wertete das als eine Besonderheit in der Hansestadt.

Mit dem „Ältesten“ ging es dann auch los. Der Sportler des Jahres 2010 kommt aus Walsleben. Trainiert hatte er bei Isolde Schenk, die ihm beim Silvesterlauf 2009 in Richtung Sportclub nach Magdeburg verabschiedete. Ein sehr erfolgreiches Jahr 2010 folgte, in dem er Deutscher Meister über 100 Meter und Vizemeister über die 200 Meter wurde. Er schaffte den Sprung in die Nationalmannschaft und belegte bei der Weltmeisterschaft in Kanada mit der Sprintstaffel einen beachtlichen fünften Rang. Viel Applaus gab es für Felix Gehne, als er vom Bürgermeister die Ehrung entgegen nehmen konnte. Eine sehr erfolgreiche Sportlerin kommt aus dem Ortsteil Rossau. Erst 14 Jahre alt ist Linda Stahl. Die junge Läuferin konnte über die 800 Meterstrecke den Landesmeistertitel holen und über die 2000 Meter wurde sie dann Vizelandesmeisterin. Ramona Schonscheck und Andrea Müller als Trainerinnen wurden dann aufgerufen. Die beiden Frauen kümmern sich bei der HSG in Osterburg um den Handballnachwuchs. Die D-Jugend, die von den beiden Frauen trainiert wird, wurde im vergangenen Jahr Vize-Nordmeister und belegte bei den Landesmeisterschaften den dritten Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare