Ein Wettlauf gegen die Zeit

Sperrung der Osterburger Burgstraße soll bis Ende nächster Woche dauern

+
Die großen Parkplätze in der Innenstadt, wie hier an der Kirchstraße können während des Stadt- und Spargelfestes nicht genutzt werden. Die Stadt sieht dennoch kein Parkproblem für die Zeit des Festes.

Osterburg – In knapp zwei Wochen ist es so weit, das Stadt- und Spargelfest geht von Freitag, 10. Mai, bis Sonntag, 12. Mai, in seine nächste Runde und hält ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm bereit.

Doch bevor sich die Besucher in das Getümmel stürzen können, steht für viele zunächst einmal die oft nicht gerade einfache Suche nach einem Parkplatz an.

Eine angespannte Lage ergibt sich allein dadurch, dass es sich bei dem Fest um die Veranstaltung handelt, die Jahr für Jahr die meisten Besucher in die Hansestadt lockt.

Derzeit sei die Burgstraße für den Autoverkehr gesperrt. Diese Sperrung werde aller Voraussicht nach, wie geplant, vor Beginn des Stadt- und Spargelfestes aufgehoben, wie Bauamtsleiter Matthias Köberle kürzlich im Rahmen einer Bauausschusssitzung bekannt gab (AZ berichtete).

Die ursprüngliche Planung, dass die Burgstraße Ende dieser Woche wieder freigegeben werden kann, kann allerdings nicht eingehalten werden. „Ende nächster Woche sollten wir mit den Arbeiten fertig sein“, so Holger Hampe, Geschäftsführer des Stendaler Unternehmens, das für die Abrissarbeiten zuständig ist. Somit könnte es bis zu Beginn des Spargelfestes knapp werden, auch wenn Hampe optimistisch ist, dass es klappt. „Die Stadt Osterburg legt großen Wert darauf, dass wir rechtzeitig vor Beginn des Festes fertig werden.“

Die Stadt rät den Besuchern des Festes, nach Möglichkeit mit der Bahn anzureisen. „Bis Samstagmittag fahren die Züge stündlich, ab dem Nachmittag bis Sonntagabend im 2-Stunden-Takt. Der Bahnhof ist nur wenige Gehminuten vom Festgelände entfernt“, so Filip Mäder vom Osterburger Ordnungsamt auf Nachfrage gegenüber der AZ.

„Die Erfahrungen der vergangenen Jahre hätten allerdings gezeigt, dass es in der Regel möglich ist, noch einen Parkplatz in einer der Nebenstraßen in der Nähe des Festgeländes zu finden.“ Wie beim Bauamt geht man auch im Ordnungsamt davon aus, dass die Bauarbeiten an der Burgstraße, die zahlreiche Parkmöglichkeiten bietet, bis zum Beginn des Stadt- und Spargelfestes abgeschlossen sein wird.

Nähere Informationen zum Programm des Stadt- und Spargelfestes gibt es in der Ausgabe am kommenden Sonnabend, 4. Mai.

VON TOBIAS HENKE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare