Er trainiert Kindermannschaft von Walsleben

Seit 1965 einem Rasen treu: Hans-Dieter Ziebel 

+
Die ersten Jungs und ein Mädchen hatten sich bei strömendem Regen am Fußballplatz in Walsleben eingefunden, um sich für das Training mit Hans-Dieter Ziebel anzumelden.

Walsleben. Mädchen und Jungen kicken wieder in Walsleben: Ein Mann, der Rasen und das Leder – Hans-Dieter Ziebel ist es, der seit 1965 mit dem Grün und dem Fußball in Walsleben stark verbunden ist.

Seit 1964 ist er in der Altmark, kickte den Ball bereits in der Jugend in Frankfurt an der Oder. Nun übernimmt er einen Posten beim SV Eintracht, den er in der Funktion vor 35 Jahren das erste Mal ausübte, als er die 1. Mannschaft des Ortes auf Bezirksklassenniveau trainierte. Seine letzten Erfahrungen in Sachen Fußballtraining machte er dann mit den Damen Anfang der 1990er Jahre, half damals aus.

In dieser Woche, am Mittwoch, übernahm der Mann, der am 15. Oktober seinen 69. Geburtstag feiert, den Trainerposten für die Kindermannschaft. Leider spielte am ersten Tag noch niemand auf dem gepflegten Rasen. Das Wetter machte der Planung einen Strich durch die Rechnung. Das wollen die Verantwortlichen, um Trainer Ziebel, Tochter Jana Wehage und Mitinitiatorin Kerstin Vorlop noch ändern. Die beiden Frauen sind im Übrigen dafür verantwortlich, dass Ziebel das Training übernimmt.

In den kalten Jahreszeiten ließe es sich nämlich gut in der Halle im nahen Erxleben spielen. „Wir wollten heute sehen, ob genügend Kinder Interesse haben, aber niemanden in den Regen schicken. Die sollen ja gesund zur Schule kommen“, sagte Ziebel. Genügend Mädchen und Jungen gibt es, die spielen wollen. Auch, wenn es noch terminliche Absprachen geben muss, damit auch die Jugendfeuerwehr mit dem Nachwuchs üben kann. In der nächsten Woche soll jedoch noch der Mittwoch so im Terminkalender stehen bleiben. Trainingsbeginn ist dann wieder für eine Stunde um 17 Uhr.

Von Alexander Postolache

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare