„Collegium Pedale Cantorum“ gab Auftakt für Benefizkonzerte in diesem Jahr

Schöne Klänge für Buchholz-Orgel

+
Das Ensemble „Collegium Pedale Cantorum“ unter Leitung von Propsteikantor Friedemann Lessing gab am Sonnabend im evangelischen Gemeindezentrum den Auftakt der diesjährigen Benefizkonzerte für die weitere Restaurierung der Buchholz-Orgel in der biesestädtischen Nicolaikirche.

Osterburg. Die Freunde und Förderer der Buchholz-Orgel in der Osterburger Nicolaikirche lassen in ihren Bemühungen nicht nach, weiter Spenden für die Restaurierung des einzigartigen Instrumentes zu akquirieren. Das wird auch in diesem Jahr so sein.

Diesbezüglich gibt es wieder eine Reihe von Konzerten in dem altehrwürdigen Gotteshaus. Auftakt dazu war am Sonnabend. Angesichts der frischen Temperaturen entschieden sich die Organisatoren aber nicht für die Kirche, sondern vielmehr für das evangelische Gemeindezentrum an der Burgstraße.

Zu Gast war das „Collegium Pedale Cantorum“ unter Leitung von Propsteikantor Friedemann Lessing aus Osterburg. Der Klangkörper möchte Musik machen, Radfahren und Gutes tun. So begibt sich das Ensemble jedes Jahr im Sommer mit dem Drahtesel auf Chorreise. Zum vielseitigen Programm gehört vier- bis achtstimmige Chormusik von der Renaissancezeit bis zum Jazz. Ebenso wird Instrumentalmusik aus verschiedenen Musikepochen für unterschiedliche Besetzungen zelebriert.

Die Gründung der Formation ist auf das Jahr 1986 zurückzuführen. Damals ging Friedemann Lessing gemeinsam mit Mitstudenten der Dresdner Kirchenmusikschule das erste Mal auf Konzertreise mit dem Rad, denn Autos waren für die Kommilitonen nicht erschwinglich. Den Chormitgliedern ist es bis heute wichtig, Kirchenmusik in einsameren, ländlichen Gebieten darzubieten und gleichzeitig Aktivurlaub zu machen. Gegenwärtig umfasst das Ensemble 15 bis 20 Sängerinnen und Sänger aus dem mitteldeutschen Raum. Alle Mitglieder haben entweder professionell mit Musik zu tun oder betreiben sie als anspruchsvolles Hobby.

Zwar ist derzeit der Sommer noch weit und damit die nächste Tour vom „Collegium Pedale Cantorum“ auch, dennoch gastierten die Männer und Frauen schon mal in der Hansestadt Osterburg zugunsten der Buchholz-Orgel. Angereist waren sie nicht mit dem Rad, sondern mit der Bahn oder dem Auto. Die spendenfreudigen Zuhörerinnen und Zuhörer bekamen ein Konzert der Extraklasse im Gemeindezentrum geboten, wobei der Chor sein einstudiertes Programm aus dem vergangenen Jahr präsentierte – mit Werken unter anderem von Johann Sebastian Bach, Jósef Swidert und Heinrich Schütz.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare