Weihnachtsshow der Grundschule Sanne begeisterte Publikum / Lobende Worte für stolze Kinder

„Santa Claus kommt in die Stadt“

Herr Holle war stinksauer. Seine Frau machte sich einfach aus dem Staub und nun musste er die Betten aufschütteln. Zum Glück waren die Schneeflöckchen hilfsbereit zur Stelle.

Sanne. Sie lassen Weihnachtsbäume sprechen, Pfefferkuchenmänner tanzen, Herrn Holle die ganze Arbeit erledigen und erfreuten damit weit über 300 Menschen.

Kinder und Lehrer der Sanner Grundschule haben mit ihrer alljährlichen Weihnachtsshow wieder einmal für Begeisterung gesorgt. An zwei Nachmittagen verkündeten die knapp 50 jungen Künstler in der Turnhalle: „Benimm dich mal gut, ich sag dir warum, Santa Claus kommt heut in die Stadt. “ Doch der Bärtige im roten Mantel wandelte auf fremden Pfaden. Er war bei Hänsel und Gretel und flüchtete vor der Hexe, die ihn mit Blick auf seinen dicken Bauch für einen guten Braten hielt. Santa Claus und Rentiere suchten Rudolph, und im Wolkenhimmel war der Herr Holle stinksauer, da seine Frau ihm die ganze Arbeit mit dem Schnee aufgebrummt hatte. Das Musikstück stammt wie gewohnt aus der Feder von Lehrerin Martina Weiß. Ebenso wie gewohnt, gab es eine prächtige Dekoration, wunderschöne Kostüme sowie textsichere Akteure. Schulleiterin Andrea Körner lobte das Engagement ihrer Schützlinge. Die Proben begannen nach den Herbstferien, Lehrer und Eltern unterstützten beim Einstudieren der Texte und Tanzschritte. Jedes Jahr so eine umfangreiche Show zu bieten, sei schon ein großer Kraftakt und nur mit Hilfe aller im Team machbar, sagte Andrea Körner. Nicht nur Applaus sei Lohn für die Mühen. Wenn die Lehrer sehen, wie stolz die Kinder auf ihre Leistung sind, „dann macht uns das natürlich auch sehr froh“. Auch Eltern sparen nicht mit lobenden Worten und das alles motiviere für die Weihnachtsshow nächstes Jahr. Doch Muttis und Vatis taten noch viel mehr. Fast jedes Elternhaus bestückte den obligatorischen Kuchenbasar.

Von Berit Boetzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare