Etwa 60 000 Euro sollen Stendaler Straße und Teil der Chaussee aufwerten

Problempiste Nummer eins erhält sparsame Frischekur

Während viele Menschen schon in das Wochenende fahren dürfen, flicken Arbeiter auf der Stendaler Straße besonders tiefe Löcher, die nicht warten können. Während Uwe Schäfer die Maschine führt, greift sein Chef Daniel Köhler zum Eimer mit einem Spezialgemisch.

Osterburg. „Diese Strecke gehört uns – leider. “ Antje Spillner, die Osterburger Bauamtsleiterin, macht aus ihrem Herzen keine Mördergrube. Die Stendaler Straße und ein Großteil der nachfolgenden Stendaler Chaussee sind mit die größten Problempassagen der Einheitsgemeinde.

Gern würde sie die Buckelpisten an den Landkreis oder den Bund abgeben. Doch das geht nun einmal nicht so einfach. Nach dem vergleichsweise häufigen Wechsel von Frost- und Tauperioden in diesem Winter ist die wichtige Ein- und Ausfahrtsachse der Biesestadt besonders reich an Rissen und Ausbrüchen. Ein Schlaglochprogramm des Landes wie vor einiger Zeit wird dieses Jahr vermutlich nicht mehr aufgelegt. Das Geld ist überall knapp. Dennoch können Autofahrer hoffen: Spillner hat für den Haushalt ungefähr 60 000 Euro angemeldet. Der obere Bereich der Holperstrecke bis zur Tankstelle soll möglichst bald eine neue Tragdeckschicht erhalten. Entscheiden muss dies aber der Stadtrat. Das Zahlenwerk für 2013 ist noch nicht unter Dach und Fach.

Das Osterburger Bauamt erfasst momentan die genauen Winterschäden auf den kommunalen Straßen. Über die entsprechenden Reparaturkosten lässt sich noch nichts sagen. Wo sich besonders tiefe Löcher gebildet haben, wird, wie am Freitagnachmittag auf der Stendaler Straße, kurz entschlossen geflickt. Besondere Sorgen bereiten der Bauamtsleiterin auch die Seehäuser und die Krumker Straße in der Kernstadt. Beide Pisten sind allerdings nicht nur vom Winter gezeichnet. Die Krumker Straße könnte 2013 eine neue Deckschicht bekommen. Die Bauamtschefin zur AZ: „Da bin ich optimistisch.“

Von Marco Hertzfeld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare