Paul Stapel zum dritten Mal

Vor den angetretenen Gastgilden und -vereinen fand die Proklamation der Majestäten statt.

Osterburg - Von Horst Gerber. Feierliche Proklamation der Majestäten und Ritter der Schützengilde zu Osterburg 1707 e.V. Bereits nun schon zum dritten Mal wurde Paul Stapel zum Schützenkönig 2010 ernannt. Bürgerschützenkönig wurde Burt Beckers aus Osterburg. Die Grüße der Hansestadt Osterburg überbrachten Detlef Kränzel und Klaus-Peter Gose. Der Präsident des Kreisschützenverbandes, Eckard Schlaf, würdigte die Arbeit der Gilden und Vereine.

Auf dem Platz vor der Sekundarschule fand am Sonnabend die Proklamation der Majestäten 2010 durch den Vorsitzenden der Osterburger Gilde, Ulrich Bauer, statt. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Böllerschüsse aus der Kanone der Kanoniere des Sechsten schweren Artillerieregiments 1861 – 1865 unter Leitung von Hartmut Brehmer.

Bauer begrüßte dann die angetretenen Vertreter der Gastvereine und Gilden aus Seehausen, Bismark, Goldbeck, Arendsee und Werben sowie den stellvertretenden Bürgermeister der Einheitsgemeinde Osterburg, Detlef Kränzel, den Ortsbürgermeister Klaus-Peter Gose, den Landtagsabgeordneten Nico Schulz und den Präsidenten des Kreisschützenverbandes, Eckard Schlaf. Die Gäste ergriffen das Wort und würdigten die Arbeit der Gildemitglieder.

Kränzel sprach von der besonderen Bedeutung der diesjährigen Proklamation, die zum ersten Mal in der Einheitsgemeinde stattfand. Gose, der selbst Mitglied der Gilde ist, dort im Vorstand und als Schatzmeister mitarbeitet, bezeichnete die Arbeit in der Gilde als eine große Herausforderung bei der Erhaltung der Tradition. Dem Gildemeister überreichte er einen Pokal der Stadt, der bei einem der nächsten Schießwettkämpfe vergeben werden soll. Präsident Eckard Schlaf dankte den Verantwortlichen der Osterburger Gilde für die gute Arbeit und ermunterte die Mitglieder des traditionsreichen Vereins, auch weiterhin für die Allgemeinheit und die Sportler aktiv zu wirken.

Nach der dann durchgeführten Proklamation übergab der bisherige Schützenkönig, Manfred Schindler, die Königskette an Paul Stapel. Der bedankte sich und spendete ein Fass Bier. Jeweils ein Fass Bier spendeten auch der Bürgerschützenkönig, der Erste und der Zweite Ritter und die Schützengilde. Mit einem Gewehrsalut und der Nationalhymne endete die Proklamation. Die Schützen marschierten dann in die Gaststätte „Sachsenfalle“, wo die feierliche Zeremonie ihren gemütlichen Abschluss fand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare