Für das Schülerferienticket

Osterburgerin Alexandra Fabich (16) siegt bei Modelwettbewerb

+
Alexandra Fabich (2.v.r.) und die anderen vier Gewinner des Wettbewerbs lassen sich feiern. Die 16-jährige Osterburgerin hatte bei ihrer Präsentation vor der Jury in Magdeburg gemeinsam mit Freunden den „Cup Song“ aus „Pitch Perfect“ interpretiert.

Magdeburg/Osterburg. „Oh mein Gott, ich habe es doch tatsächlich geschafft!“ Alexandra Fabich ist Model für das Nasa-Schülerferienticket 2014. Das Gesicht der Osterburgerin wird landesweit auf Plakaten, Faltblättern und Fahrkarten zu sehen sein.

Lesen Sie dazu auch:

Mit Klopfen und Gesang zum Sieg

„Das Finale in Magdeburg ist so aufregend gewesen. Ich muss die vielen Eindrücke erst einmal verarbeiten“, sprudelt es aus der 16-Jährigen heraus. Zur Unterstützung hatte sie Angehörige, Freunde und Mitglieder ihrer Stendaler Theatergruppe mitgenommen, insgesamt fast 50 Leute. „Ich hatte den lautesten Fanblock“, schildert die Ostaltmärkerin der AZ. Beim größten Schülercasting in Sachsen-Anhalt bewarben sich mehr als 2000 Jugendliche. Davon schafften 20 den Sprung in die letzte Runde, 17 trauten sich dort auf die Bühne. Die Jury entschied sich für insgesamt fünf Mädchen und Jungen.

Bereits bei der gut eineinhalbstündigen Heimfahrt gegen Mitternacht haben die Altmärker ihr Siegermodel gefeiert. Die Biesestädterin ist überglücklich, ihr Kleid in Türkis saß perfekt, das Make-up stimmte, ihr Auftritt am Freitagabend überzeugte. „Dabei dachte ich noch kurz vor der Entscheidung still bei mir: Mensch Alexandra, die anderen Mädchen sind hübscher.“ Alexandras Freund Noah Fischer und natürlich ihre Mutter Andrea Fabich, die ehemalige Leiterin des evangelischen Kindergartens in Osterburg, sind besonders stolz. Kleinere Blasinstrumente und sogar drei Megafone kamen im Zug nach Norden noch einmal zum Einsatz. „Dass sich daraus so viel Tolles entwickelt, hätte ich nie gedacht. Eigentlich hatte ich mich nur aus Spaß beworben und am Wettbewerb der Nahverkehrsgesellschaft teilgenommen“, berichtet die 16-Jährige amüsiert. Dass daraus noch mehr werden kann, vielleicht sogar eine Karriere als professionelles Model, daran möchte sie nicht glauben. „Was ich nach dem Abitur mache, da bin ich mir sowieso noch ziemlich unschlüssig. Womöglich studiere ich Theaterpädagogik. Aber wer weiß schon genau, wohin einem der Lebensweg führt.“

Für den 11. Februar ist erst einmal das große Fotoshooting angesetzt. Die Osterburgerin will ihren Erfolg so richtig genießen. Dazu gehört auch, die beim Wettbewerb gewonnen 500 Euro auszugeben. „Was ich damit mache? Was für eine Frage. Ich gehe shoppen.“

Von Marco Hertzfeld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare