Wortwitz begeistert zu Hofe

28. Osterburger Ostermarkt lockt das Publikum ins Kreismuseum

+
Ein Gaukler auf dem Hof des Kreismuseums: Bei schönster Sonnen war auch der Osterhase gut gelaunt.

Osterburg – Ihre Lieblingsfarben sind Grün und Rot. Und mit diesen beiden „Zutaten“ sind einige österliche Artikel bemalt. Jutta Emanuel aus Osterburg hat sie auf einem Tisch im oberen Stockwerk des Kreismuseums in der Biesestadt liebevoll dicht an dicht platziert.

Gefärbte Eier, umhäkelte Eier oder auch welche mit Folie – die Auswahl ist riesig.

„Ich bin nach zehn Jahren wieder hier“, sagt Emanuel. Und diese Rückkehr zum Ostermarkt sei eine gute Entscheidung, vor allem, weil sich auch die Kinder darüber freuen, Ostereier mit einer Tauchtechnik an ihrem Stand gestalten zu können.

Aus Holz hat Svea für ihr Baumhaus gebastelt.

Ohnehin – für Kinder wird viel geboten. Von mehr als 30 Ständen bieten einige Angebote für die jüngsten Besucher. Dazu zählt ein Gaukler, welche beispielsweise das Jonglieren mit den Kindern übt – drinnen wie draußen. Aber auch der Hort ist mit dabei – zum ersten Mal übrigens – und lädt zum Basteln ein. Da ist Svea mit Feuereifer dabei. Sie hat einen Osterhasen aus Holz gebaut. „Den will ich unbedingt in mein Baumhaus mitnehmen“, sagt das Mädchen. Und schon am Eingang werden die Kinder begrüßt – vom Osterhasen mit gewissem Wortwitz.

Die Erwachsenen können natürlich auch viel erleben. Schmuck mit und ohne Leder, Musik von „Sandy und Zigge“, Kunstausstellung oder auch Honigprodukte sind nur kleine Beispiele des umfangreichen Angebotes. Mit dabei ist auch der Osterburger Lothar Müller – der leidenschaftliche Postkartensammler hat einen Buchstand zusammen mit einem Verleger aufgebaut, der viele Geschichten aus der Altmark präsentiert. So ziehen die Verantwortlichen dieser mittlerweile 28. Auflage des Osterburger Ostermarktes bei kräftigem Sonnenschein ein positives Fazit – und Ostern 2020 kann kommen.

VON ALEXANDER KLOS

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare