Im kommenden Jahr werden auf vielen Ebenen die Weichen für Osterburgs Zukunft gestellt

Osterburg: Ein wichtiges Jahr für die Stadt

+
Die Baumaßnahmen an der Grundschule Flessau werden im kommenden Jahr voraussichtlich abgeschlossen werden. Auch der Ausbau des schnellen Internets soll in Osterburg vorangetrieben werden. 

Osterburg. Im kommenden Jahr stehen in Sachsen-Anhalt Kommunalwahlen an. Trotz dem ist für Bürgermeister Nico Schulz (CDU) ein anderes Thema in seiner Bedeutung noch über der Wahl anzusehen. Konkret geht es dem ersten Bürger Osterburgs dabei um den Breitbandausbau.

„Das ist entscheidend für die Entwicklung der Stadt in den kommenden 30 Jahren. Wir dürfen hier auf keinen Fall den Anschluss verpassen“, führt er aus. Schulz wünscht sich, dass die Bürger, die die Gelegenheit dazu haben, sich auch für einen Anschluss an das schnelle Internet entscheiden. In einem ersten Schritt kann der Zweckverband Breitband Altmark (ZBA) nur in wenigen Ortsteilen einen Anschluss finanzieren. „Das liegt an der Förderrichtlinie des Landes.“ Nur wenn das Angebot gut angenommen wird, besteht die Hoffnung, dass auch weitere Teile der Einheitsgemeinde Osterburg ausgebaut werden können.

Für den anstehenden Kommunalwahlkampf ist Schulz zuversichtlich, dass die politische Alltagsarbeit nicht leidet. „Der Stadtrat hat in den vergangenen Jahren sehr sachlich und konsensorientiert über Parteigrenzen hinweg gearbeitet. Ich glaube, dass das auch während des anstehenden Wahlkampfes möglich sein wird.“

Ein wichtiges Projekt der Stadt Osterburg steht im kommenden Jahr vor dem Abschluss. Die Bauarbeiten der Grundschule Flessau werden im Jahr 2019 aller Voraussicht nach fertig sein.

Von einer Personalentscheidung erhofft Schulz sich positive Impulse für das Stadtbild. „Wir freuen uns, dass wir einen zweiten Stadtgärtner einstellen können.“ Dieser wird den bislang allein arbeitenden Ulf Garlipp bei seiner Arbeit unterstützen, sodass die Pflege der städtischen Grünanlagen künftig noch intensiver betrieben werden kann.

Von Tobias Henke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare