In den Ortsteilen der Einheitsgemeinde leben im Vergleich zu 2010 insgesamt 176 Menschen weniger

Osterburg schrumpft immer mehr

+
Kinder sind im Bereich der Einheitsgemeinde in der Minderheit, obwohl bei Veranstaltungen wie dem Osterburger Weihnachtsmarkt auch ein anderer Eindruck entstehen können.

Osterburg. Der demografische Wandel macht vor der Einheitsgemeinde nicht halt und lässt sich an der aktuellen Einwohnerstatistik ablesen. Diese wurde von Kirstin Henschel (Einwohnermeldeamt) mit dem Stichtag 31. Dezember 2011 erstellt. Für den Rückgang gibt es mehrere Gründe.

So ziehen immer noch etliche Altmärker aus der Region weg. Im vergangenen Jahr waren es 429. Deutlich geringer ist die Anzahl derer, die sich in der Gemeinde niederlassen. Innerhalb der vergangenen zwölf Monaten wurden 336 Zuzüge registriert.

Alles andere als ausgewogen ist auch ein anderer statistisch erfasster Bereich. 2011 gab es 143 Sterbefälle und 62 Geburten. Es gibt aber einige Ortsteile, die entgegen dem allgemeinen Trend Zuwächse zu verzeichnen haben. Dazu gehören Ballerstedt, Klein Ballerstedt, Calberwisch, Flessau, Krumke, Meseberg, Natterheide, Wolterslage und Zedau. Zu den großen Verlierern zählt Osterburg mit einem Einwohnerrückgang von 91 Menschen. Wenn sich die Entwicklung fortsetzt, wird die Biesestadt in diesem Jahr wohl unter der Marke von 6000 Frauen und Männern rutschen. Röthenberg ist im übrigen der einzige Ort, der Ende 2011 exakt die gleichen Einwohnerzahl wie Ende 2010 hat.

Die Statistik gibt zudem Aufschluss über die Altersstruktur. Bei den Kinder- und Jugendlichen wird folgendes deutlich: 0 bis 5 Jahre (432), 6 bis 10 Jahre (391), 11 bis 15 Jahre (403) und 16 bis 20 Jahre (323). Somit sind es insgesamt 1549 Mädchen und Jungen. Bei den Senioren stellt sich die Situation wie folgt da: 66 bis 70 Jahre (658), 71 bis 75 Jahre (760), 76 bis 80 Jahre (534), 81 bis 85 Jahre (357), 86 bis 90 Jahre (172), 91 bis 95 Jahre (32) und 96 bis 100 Jahre (8). Noch ältere Menschen leben derzeit nicht in der Einheitsgemeinde. Dieser Abschnitt umfasst somit 2521 Einwohner. Die zahlenmäßig größten Altersabschnitte sind zwischen 46 und 50 Jahre (1053) sowie zwischen 51 und 55 Jahre (1044). Dies sind auch die einzigen Bereiche, die über der Marke 1000 liegen.

In der gesamten Einheitsgemeinde Osterburg leben mehr Frauen (5416) als Männer (5325). In den insgesamt 31 Ortsteilen haben 34 Ausländer ihr Domizil.

Von Christian Ziems

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare