Baustart am neuen Wochenmarkt unklar

Öffentliche Toilette nur auf dem Papier

+
Eine Toilette soll in diesem Bereich entstehen. 

Osterburg – Der Osterburger Wochenmarkt ist zwischen Wallpromenade und Parkplatz an der Lindenstraße gezogen, doch von der versprochenen öffentlichen Toilette ist weit und breit noch nichts zu sehen.

Nicht zuletzt die Händler dürften sich ein solches Angebot wünschen, auch Einheimische auf Einkaufstour oder Touristen. „Es bleibt das Ziel der Stadt, diese Toiletten zu errichten. Hierfür ist bereits die Infrastruktur verlegt“, teilt Bürgermeister Nico Schulz (CDU) auf Nachfrage der AZ mit. Allerdings: „Der Zeitpunkt der Realisierung ist noch offen. “ Wie hoch genau die Kosten für das Projekt sind, sei auch noch unklar. „Fördermittel aus dem Programm Stadtumbau Ost sind möglich. “.

Öffentliche Toiletten im engeren Sinne gibt es in Osterburg nicht mehr. Die Anlage am Bahnhof beispielsweise ist seit Jahren außer Betrieb und macht einen zunehmend maroden Eindruck. „Derzeit haben wir im Rathhaus und in der Stadtverwaltung öffentlich zugängliche Toiletten.“ Zudem gewährten gastronomische Einrichtungen in der Biesestadt gegen ein kleines Entgelt die Benutzung ihrer Toiletten, teilt der Bürgermeister auf Nachfrage weiter mit. In der geplanten neuen Toilette am Mitte April eingeweihten neuen Wochenmarkt-Standort sieht er eine „gute Ergänzung der öffentlichen Infrastruktur“. Im Übrigen: „Die öffentliche Toilette wird auch nicht kostenfrei sein.“

VON MARCO HERTZFEELD  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare