Noch kein Geld für Schwimmmeister

Ingrid Steffen und Christine Teske vom Förderverein Biesebad sorgen auf dem Spielplatz für Ordnung.

Osterburg - Von Jörg Gerber. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. In der Regel beginnt die Badesaison am 1. Mai. Für das Osterburger Biesebad steht aber bisher noch nicht fest, ob es überhaupt eine Badesaison gibt.

Auch wenn die derzeitigen Temperaturen alles andere als einen Start in die Freiluftsaison der Badeanstalten vermuten lassen, der Monat Mai naht mit riesigen Schritten und damit auch der Tag, an dem die Freibäder wieder öffnen. Auch im Biesebad wird fleißig gearbeitet, dabei steht es noch gar nicht fest, ob es überhaupt eine Badesaison in diesem Jahr geben werde. Wie Schwimmmeister Uwe Bach gegenüber der Altmark-Zeitung bestätigte, sei es wieder ungewiss wie er in diesem Jahr vergütet werde. Bisher habe der Förderverein des Biesebades immer einen Weg gefunden, dass der Bademeister für seine Arbeit auch vergütet wurde. Was aber im vergangenen Jahr noch klappte, das funktioniert nun nicht mehr und so muss erneut nach einem Fördertopf gesucht werden, damit auch in diesem Sommer unter Aufsicht gebadet werden kann.

Ungeachtet dessen, also auch ohne Bezahlung, wird fleißig gearbeitet. Bademeister und Platzarbeiter sind fast jeden Tag am wirken. Unterstützung bekommen sie dabei von einigen Mitgliedern des Fördervereins des Biesebades. Ingrid Steffen und Christine Teske waren an den vergangenen Tagen dabei anzutreffen, wie sie die Reste von Herbst und Winter von den Spielplatzflächen entfernten. Aber das Bad erfährt noch weitere Unterstützung. Die Elke Meister Schulen gGmbH (EMS) hilft mit, dass zumindest das Bad so hergerichtet ist, dass die Saison starten kann. David Ott und David Lefevre haben mit einer Maßnahme schon im Januar begonnen. Bis zum 30. September werden die beiden dort unterstützend tätig sein. So lange läuft jedenfalls die Maßnahme. EMS haben ihren Hauptsitz in Magdeburg und betreiben unter anderem in Osterburg eine Außenstelle. Mit 25 Azubis werden gemeinnützige Einrichtungen, wie auch das Altenpflegeheim oder der Förderverein Biesebad, unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare