Baum am Hilligesplatz beschädigt

Nistkästen auf den Seggewiesen zerstört: Vandalismus in Osterburg nimmt zu

+
An diesem Baum auf dem August-Hilliges-Platz wurde mutwillig die Rinde entfernt. Die Täter wurden noch nicht ermittelt.

Osterburg – In dieser Woche hat es in Osterburg an gleich drei Stellen Fälle von Vandalismus gegeben.

Auf den Seggewiesen wurden etliche Nistkästen für Vögel zerstört, bei einem Baum auf dem Hilligesplatz entfernten Unbekannte die komplette Rinde und versuchten außerdem, die Schrauben aus einem Poller auf der Vorderseite des Platzes herauszudrehen.

„So etwas macht mich wütend und traurig zugleich“, so Ortsbürgermeister Klaus-Peter Gose gegenüber der AZ. Er ist sauer, dass hier das Engagement der Stadt und auch von engagierten Bürgern mit Füßen getreten wird. „Das kostet ja auch alles Geld.“ Gose ist ratlos über so viel Zerstörungswut. Wichtig sei es, dass die unbekannten Täter dingfest gemacht würden. Die Zerstörung der Nistkästen wird für die Vögel nicht ohne Folgen bleiben. „Gerade jetzt ist die Zeit, in der die Jungen schlüpfen.“ Die Schrauben, die an einem Poller gelockert wurden, sind inzwischen wieder fest verankert. Der Baum ist aufgrund der fehlenden Rinde nicht mehr lebensfähig.

Eine Möglichkeit, um Vandalismus vorzubeugen, könnte die Umsetzung einer Videoüberwachung sein. „Das wird allerdings in dieser Legislaturperiode nicht mehr passieren“, sagt Gose mit Blick auf die Kommunalwahl am Sonntag, 26. Mai. In Bezug auf das Bahnhofsgelände, insbesondere den Busbahnhof, war Videoüberwachung immer wieder diskutiert, jedoch noch nicht umgesetzt worden.

„Insgesamt gibt es zwei Orte, an denen Videoüberwachung aus Sicht der Stadtverwaltung sinnvoll erscheint. Neben dem Busbahnhof ist das der Hilliges-Platz“, sagte Bürgermeister Nico Schulz. Der Ball läge nun beim Ordnungsamt, um das Ganze umzusetzen und um an den beiden Orten, an denen in der Vergangenheit die meisten Fälle von Vandalismus vorgekommen sind, eine Handhabe gegen künftige Täter zu bekommen.

Wie Gose zeigt sich auch Schulz entsetzt über die Zerstörungswut. „Was soll so was?“ Insgesamt bewegen sich die Fälle von Vandalismus in Osterburg zwar auf niedrigem Niveau, doch die Einzelfälle haben in der jüngeren Vergangenheit deutlich zugenommen.

VON TOBIAS HENKE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare