Neues Sonnensegel für das Biesebad

Die WIR-Vorstandsmitglieder Thorsten Schulz (v.l.), Stefan Gompper und Klaus-Peter Gose (r.) übergaben gestern die Spende an den Fördervereinsvorsitzenden Burkhard Geyer.

mit Osterburg. Das Osterburger Biesebad wird besonders für seine jungen Gäste Stück für Stück attraktiver. Nach einer neuen Schaukel und einem Kletterschiff im vergangenen Jahr kam jüngst eine Matschanlage hinzu (wir berichteten). In wenigen Wochen soll zudem ein Sonnensegel aufgestellt werden. Der Wirtschaftsinteressenring (WIR) Osterburg gab gestern seinen Beitrag dazu.

Im Laufe des Juni soll das Osterburger Biesebad ein Sonnensegel erhalten. Seit gestern steht die Finanzierung für das rund 800 Euro umfassende Vorhaben des Fördervereins Biesebad. Denn der WIR-Vorstand beteiligt sich mit 300 Euro, die gestern symbolisch an Fördervereinsvorsitzenden Burkhard Geyer übergeben wurden. „Weiterhin verwenden wir den 400–Euro–Vereinszuschuss von der Hansestadt für das Projekt. Den Rest trägt der Förderverein selbst“, erläuterte Geyer.

Die Spende des Wirtschaftsinteressenrings kam während der großen Einweihungsfeier der Schwiegermutterbrücke im vergangenen August zusammen. Die beiden WIR-Mitglieder Beate Kruppke und Beate Gose hatten damals die Gäste mit einem großen Kuchenbuffet verwöhnt. 266 Stück Kuchen für je einen Euro wurden damals verkauft. Der WIR-Verein hat die Einnahmen aufgerundet. Ein Dank für die gelungene Spendenaktion ging gestern auch an Stefan Gompper für die technische Hilfe und an Klaus-Peter Gose für die Organisation.

Übrigens wird noch ein Name für das neue Kletterschiff gesucht. Kinder sind bis zum 31. Mai aufgerufen, Vorschläge an burkhard_geyer@web.de zu senden. Der Gewinner wird am Kindertag am 1. Juni – an diesem Tag haben Kinder im Biesebad freien Eintritt – bekannt gegeben. Als Preis wurde eine Jahreskarte ausgelobt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare