Katrin Lehmann soll Osterburgs Grundschule „Am Hain“ leiten / Gesamtkonferenz tagt am Dienstag

Neues Aufgabenheft für Pädagogin

+
Tom (l.) und Leon öffnen schon einmal das Tor für die designierte Schulleiterin. Nach Informationen der AZ lagen mehrere Bewerbungen vor. Pädagogin Katrin Lehmann aus Klein Ellingen macht aller Voraussicht nach das Rennen.

Osterburg. Katrin Lehmann soll die neue Leiterin der Grundschule „Am Hain“ in Osterburg werden. „Es ist eine schöne Einrichtung, mit einem großen Hof, einem Schulgarten. “ Am Mittwoch stellt sich die 48-Jährige in der Gesamtkonferenz vor.

Hat das Gremium, in dem nicht zuletzt Lehrerkollegen und Elternvertreter sitzen, nichts gegen die Anwärterin einzuwenden, ist der Weg frei für eine neue Spitze. Die Mutter zweier Kinder übernimmt das Zepter von Editha Schmundt, die im Januar in den Ruhestand gegangen ist. Heike Heims führt die biesestädtische Bildungsstätte in der Zwischenzeit. Lehmann zur AZ: „Osterburg hat mit mehr als 200 Kindern eine große Schule, ich freue mich auf die neue, spannende Aufgabe. “.

Die designierte Leiterin hat dieser Tage noch in der Grundschule Hohenberg-Krusemark das Sagen. Diese Einrichtung muss schließen, weil das Land sie ob der Schülerzahl nicht für zukunftstauglich hält und politisch anderen Standorten der Verzug gegeben wird. 42 Mädchen und Jungen besuchen momentan die Schule. Gestern ist Lehmann von einer Klassenfahrt zurückgekehrt. „Viele Dinge machen meine Kollegen und ich hier zum letzten Mal. Es ist ein trauriger Prozess, doch es muss ja weitergehen.“ In Hohenberg-Krusemark ist die 48-Jährige beides, Klassenleiterin und Schulchefin. In die Biesestadt kann sie sich ganz auf die Leitungsfunktion konzentrieren. „Anders geht das auch gar nicht“, so die Klein Ellingerin.

Beim Tag der offenen Tür im Herbst hatte sie sich schon einmal im Komplex an der Hainstraße umgeschaut. Im älteren Teil laufen derzeit bereits Bauarbeiten. Besonders in dem zweiten und jüngeren Haupthaus werden Handwerker sogar die gesamten Sommerferien über ordentlich zu tun haben. 2014 wird der traditionsreiche Lernort 120 Jahre alt. Für die zweite Jahreshälfte sind größere Feierlichkeiten geplant. Die Vorbereitungen laufen längst.

Von Marco Hertzfeld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare