125 Jahre Feuerwehrverband – Altkreis Osterburg feiert in Stendal mit

Das Militär lässt grüßen: Zapfenstreich für St. Florian

+
Feuer, Musik und reichlich Tradition: Der Große Zapfenstreich ist ein militärisches Zeremoniell zum Abend, mit dem in Deutschland insbesondere scheidende Polit-Größen und Generäle geehrt werden. Mitunter nennen auch Schützenvereine ausgewählte Veranstaltungen Zapfenstreich. In seinem Ursprung bezeichnet der Begriff den Zeitpunkt, ab dem der Soldat im Quartier zu bleiben hat.

Osterburg. 125 Jahre Kreisfeuerwehrverband werden mit einem Zapfenstreich in der Kreisstadt gefeiert. Fackeln sollen brennen, eine Kapelle wird spielen. Verbandsvorsitzender Dr.

Ringhard Friedrich aus Walsleben rechnet mit dicht ge- schlossenen Reihen der Floriansjünger, schließlich gebe es eine derartige Veranstaltung nicht alle Tage. Zahlreiche Kameraden seien bereits Feuer und Flamme für das Vorhaben, andere wollen erst noch weiter überzeugt werden. „Die Atmosphäre wird sicherlich eine ganz besondere sein. Und der Tag dürfte allen unvergesslich werden. “ Die Vorbereitungen für das Zeremoniell am 17. Oktober auf dem Stendaler Marktplatz haben bereits begonnen.

„Der Norden des Landkreises hat seinen festen Platz in der Historie“, schlägt Michael Schneider für die AZ das Geschichtsbuch auf. Der Kreisfeuerwehrverband ist 1890 in Stendal gegründet worden. Das ergibt die besagten 125 Jahre. Von dort aus gab es die Initiative, für den damaligen Kreis Osterburg einen eigenen Verband zu gründen, was infolge einer Dienstberatung in Seehausen 1892 auch passierte. „Dieser Verband bestand in seinen wesentlichen Strukturen bis zur Nazizeit“, weiß der Leiter des Landesfeuerwehrmuseums in Stendal. [...]

Von Marco Hertzfeld

Mehr dazu lesen Sie in der Wochenendausgabe der Stendaler Altmark-Zeitung.

Kommentare