Seehäuser Herzsportgruppe trifft sich immer dienstags in der Turnhalle

Fit machen mit Gymnastik

Der ärztliche Betreuer der Seehäuser Herzsportgruppe, Dr. Manfred Kessel (v.r.), versucht sich im Beisein von Übungsleiter Manfred Hatscher und Notarzt Dr. Walter Fiedler in der Wiederbelebung mittels einer Übungspuppe. Foto: Westermann

Seehausen. Seit nunmehr 33 Jahren gibt es die Herzsportgruppe in Osterburg. 1986 kam eine weitere Gruppe in Seehausen hinzu, der gegenwärtig rund 20 Männer und Frauen angehören. Dr.

Manfred Kessel, der die ärztliche Betreuung in der Wischestadt absichert, sprach von einer „Osterburger Außenstelle“. Schließlich gehören die Seehäuser auch dem Osterburger Verein um Vorsitzenden Volkmar Schröter an, der in der Biesestadt als Allgemeinmediziner praktiziert.

Während Dr. Kessel in Seehausen die medizinische Aufsicht hat, trainiert der einstige Sportlehrer Manfred Hatscher als Übungsleiter die Damen und Herren, die einst einen Infarkt erlitten hatten oder andere Herzkrankheiten haben. Jeden Dienstag wird sich von 14.30 Uhr bis 16 Uhr in der Turnhalle der Grundschule getroffen. Manfred Hatscher, der besondere Lehrgänge als Übungsleiter für die Herzsportgruppe absolvierte, bietet dann Gymnastik an und versucht, die Ausdauerleistungen zu erhöhen. In der letzten halben Stunde wird dann Volleyball gespielt. Frauen sei das Ballspiel zu strapaziös, berichtet Dr. Manfred Kessel der AZ. Sie nutzen lieber das Radergometer und fahren darauf einige Kilometer. Die Angehörigen der Herzsportgruppe im Alter von etwa 70 bis über 80 Jahren werden dazu animiert, auch zu Hause Sport zu treiben und die Übungen in den heimischen vier Wänden zu wiederholen. Dr. Kessel freut sich zudem darüber, dass die Krankenkassen die Übungen der Gruppe unterstützen.

Jüngst verlief das Treffen etwas anders als gewohnt. Statt Gymnastik und Volleyball stand die Wiederbelebung im Fokus. Notarzt Dr. Walter Fiedler und Danny Thöns als examinierter Krankenpfleger vermittelten den Herzsportlern Wissen über die richtige Reanimation in Theorie und Praxis.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare