Bürgermeister: Vor der großen Werbetrommel noch Feinabstimmungen

Landesliteraturtage 2016: Osterburg konkurrenzlos

+
Das Demografie-Theater ist das Herzstück des „Literaturhofes der Generationen“. Gleich neben der Bibliothek, im Bild links oben, gibt es noch eine weitere Baustelle. Dort lässt der Osterburger Lebenshilfe-Verein ein Wohnhaus für Mitarbeiter errichten.

Osterburg. Dass Osterburg im kommenden Jahr die Landesliteraturtage ausrichtet, scheint ausgemachte Sache. Die Entscheidung ist gefallen. Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD) hat der Biesestadt den Zuschlag erteilt.

Einen Mitbewerber um die 25. Auflage habe es nicht gegeben, teilt Karina Kunze, eine Sprecherin des Kultusministeriums in Magdeburg, auf Nachfrage der AZ mit. Laut Konzeption findet der landkreisweite Veranstaltungsreigen vom 19. September bis 12. Oktober statt, wobei es dem Ausrichter vorbehalten bleibe, noch terminliche Veränderungen vorzunehmen.

Ein derartiges Großprojekt ist für die Ostaltmärker kein völliges Neuland, 1998 fanden die Landesliteraturtage schon einmal dort statt. Daraus entstanden die Osterburger Literaturtage (Olita), die seit 1999 jährlich veranstaltet werden. „Diese sind ein gutes Beispiel dafür, dass die Ausrichtung der Landesliteraturtage nachhaltige Wirkungen im kulturellen und literarischen Leben einer Stadt entfalten kann“, meint Kunze. Das Land unterstützt den Ausrichter mit bis zu 50 000 Euro. Die Gesamtkosten liegen bei circa 70 000 Euro. [...]

Von Marco Hertzfeld

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare