Grundschüler, Hildegard Tewes und Jörg Gerber auf Sportlerball ausgezeichnet

Kleine Osterburger ganz groß

Wie schon im vergangenen Jahr sorgte die Andreas-Lorenz-Showband aus Thüringen beim Osterburger Sportlerball in der Linden-Sporthalle für gute und vor allem tanzbare Musik.

Osterburg. Eine rauschende Ballnacht erlebten die Sportlerinnen und Sportler aus der Einheitsgemeinde Osterburg am Sonnabend in der Linden-Sporthalle. Der SV „Eintracht“ um Vorsitzenden Jörg Gerber hatte dort nach langjähriger Abstinenz zur zweiten Auflage eingeladen.

Doch bevor der gemütliche Teil des Abends mit einem leckeren Büfett eines Wittenberger Unternehmens und Tanzmusik mit der Andreas-Lorenz-Showband begann, hatten Einheitsgemeindebürgermeister Nico Schulz, Stadtratsvorsitzender Matthias Köberle und Sozialausschussvorsitzende Sigrid Fischer eine ehrenvolle Aufgabe zu verrichten. Das Trio zeichnete nämlich die beste Mannschaft sowie die beste Sportlerin und den besten Sportler aus. Den Preis fürs beste Team, der mit 300 Euro dotiert ist, holten sich Kinder der Grundschule an der Hainstraße. Ihnen gelang es dreimal in Folge, sich den Sieg beim Wettbewerb „Mach mit, mach´s nach, mach´s besser“ auf Kreisebene zu sichern. „Nun kann der Wanderpokal endgültig in der Vitrine aufbewahrt werden“, sagte Fischer und merkte an, dass kleine Osterburger ganz groß seien.

Den Titel der besten Sportlerin ging an die fast 75-jährige Hildegard Tewes, ein Osterburger Urgestein des Kegelsports. Seit vielen Jahrzehnten gehöre die Osterburgerin laut Fischer dem Verein an und habe als Übungsleiterin viele Talente entwickelt.

Spannend machte es die Sozialausschussvorsitzende bei der Bekanntgabe des Sportlers des Jahres. Er sei seit Jahren im Volleyball und Tischtennis aktiv. Als der SV „Eintracht“ kurz vor der Auflösung stand, wollte der Osterburger dies nicht zulassen und kümmerte sich um den Zusammenhalt der Sportlerinnen und Sportler. Zudem habe er sich bei der Organisation des Balls einer logistischen Herausforderung gestellt. Fischer meinte Vereinschef Jörg Gerber, der sich für die Ehre und auch bei den Sponsoren des Balls bedankte.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare