Vier Klassen mit Einschülern an Ganztagsgrundschule willkommen geheißen

Neuer Lebensabschnitt beginnt

In Stendal nahmen die Einschüler bereits ihren Klassenraum in Beschlag.
+
Ein besonderer Moment für die Einschüler: Der erste Besuch im Klassenraum stand nach der Einschulungsfeier auf dem Programm und die künftigen Schulkinder lernten ihre Umgebung kennen.
  • VonUte Krug
    schließen

Die Corona-Pandemie bestimmt auch in diesem Jahr die Regeln in allen Lebensbereichen. Die Auswirkungen waren am Samstag bei der Einschulung auf dem Schulhof der Stendaler Ganztagsgrundschule zu spüren. Nicht wie all die Jahre zuvor in Begleitung der stolzen Großeltern, Tanten, Onkel, Geschwister und Anverwandten, sondern nur mit ihren ebenso stolzen Eltern wurde die Feierstunde zur Einschulung zum Beginn eines neuen Lebensabschnittes zelebriert. Somit verblieb der Schulhof fast menschenleer, dennoch applaudierten die Eltern ihren Schützlingen zur Einschulung und hauchten dem Schulhof sinnbildlich wieder Leben ein.

Stendal - Die Knirpse rannten zu ihren wartenden Eltern und drückten ihre bunten und einzigartig, liebevoll gestalteten Schultüten fest an sich, um schnell Erinnerungsfotos zu machen. Doch zuvor ging es mit der fast zu groß wirkenden Schultasche und noch größerer Schultüte in die Aula. Die sichtlich aufgeregten Abc-Schützen meisterten ihre Einschulung mit Bravour. Die Lehrerschaft um Schulleiterin Petra Richter übernahmen auch in diesem Jahr den Part, der einst traditionell den Jungen und Mädchen der dritten und vierten Klassen zustand. Ein von ihnen einstudiertes Programm war der Willkommensgruß an die Abc-Schützen. Diese Aufgabe übernahmen zum zweiten Mal Handpuppen, wie Schulkater Goethe, die kleine Lisa, die alles träumte, ein Kapitän und Wasserdrache. Kapitän „Lindgren“ hat das Sagen auf dem Schiff, Wasserdrache Renzi bewacht die Schultaschen, gibt den Bäumen auf dem Schulhof Wasser und ein Kater, der sich genaustens in der Schule auskannte. Dieser Traum verwirrte die kleine Lisa, bis ihr klar wurde, dass sie in der Nacht vor ihrer Einschulung von ihrer Schule geträumt hatte. Kapitänin „Lindgren“ alias Petra Richter begrüßte die Erstklässler.

Für die Knirpse beginne nun ein neuer Lebensabschnitt, wenn sie mit ihrer Klassenlehrerin in ihren Klassenraum gehen, so die Schulleiterin. Drei Schulklassen mit jeweils 22 Jungen und Mädchen sowie eine Klasse mit 20 Knirpsen drücken ab Montag die Schulbank. An der Ganztagsgrundschule an Stendals Goethestraße werde nach dem Astrid Lindgren-Schulprogramm gelehrt. Dessen Ziel sei eine Erziehung der Kinder zu Toleranz, Fairness, Verständnis, Verantwortung und Mut, so Schulleiterin Richter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare