„Heute sind wir alle Gewinner“

An einer der sechs Stationen mussten die Teilnehmer erklären, was alles bei einer stabilen Seitenlage zu beachten ist.

Osterburg - Von Ivonne Bolle. Zum vierten Mal veranstaltete die Kinderdwehr der Freiwilligen Feuerwehr Osterburg am Sonnabend eine Wanderung in den Frühling. 50 Mädchen und Jungen absolvierten dabei im Waldstück am Fuchsberg sechs Stationen.

Geschicklichkeit, Wissen und Können waren am Sonnabend bei dem Feuerwehrnachwuchs aus Osterburg und Umgebung gefragt: Die Kinderwehr der Freiwilligen Feuerwehr Osterburg unter der Leitung von Peter Ladebeck hatte zur mittlerweile vierten Wanderung in den Frühling eingeladen. 50 Mädchen und Jungen aus der Biesestadt, Walsleben, Krevese, Meseberg und Seehausen trafen sich dazu im Waldstück hinter der Sportschule. „Wir arbeiten schon lange mit der Seehäuser Kinderwehr zusammen, deshalb haben wir sie heute als Gastwehr eingeladen“, so Peter Ladebeck. Gemeinsam mit seiner „besseren Hälfte“ Kathrin sowie Karina Effner und Stephanie Heidemann hatte er die Wanderung organisiert. „Ohne ihre Hilfe wäre das alles nicht möglich gewesen“, lobte er.

Der Nachwuchs wird zwar spielerisch auf die Aufgaben des Brandschutzes vorbereitet, dennoch wird der Lerneffekt dabei nicht aus den Augen gelassen. Wichtig ist aber für den Kinderwart aber auch, dass die Kinder den Spaß bei der Feuerwehrarbeit nicht verlieren.

An den Statione: Knotenbinden, Wissenstest, Slalomlauf, Erste Hilfe, Schlauchrollen und Geräteschau haben sie bereits Gelerntes angewendet. „Sie werden nicht streng bewertet, wenn sie mal etwas nicht wissen, wird es ihnen gezeigt.“ Für ihn sei es immer wieder faszinierend, dass die Kleinen gerade die schwierigen Sachen sehr gut beherrschen. „Das beste Beispiel dafür sind die Knoten, ausgerechnet die komplizierten lernen sie am schnellsten.“

Geschick und auch eine Portion Glück waren beim Schlauchrollen nötig. So erkämpfte sich Ole Dahlmann (6, Seehausen) schon beim ersten Versuch die volle Punktezahl. Aber auch Angelina Runge (9, Seehausen) traf den aufgestellten Kanister und holte sich ebenfalls zehn Punkte für ihre Gruppe. Gegen Mittag beendeten die Kinder ihre Wanderung mit einer Siegerehrung: „Heute sind wir alle Gewinner. Jeder bekommt eine Urkunde“, sagte Ladebeck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare