1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Osterburg

Glückwunsch zum „kleinen Doktor“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Junge „Spatzennest“-Bewohner nahmen ihre „Mone“ in die Mitte und gratulierten ihr zum Bachelor. Hinter Simone Hecht liegen sechs Semester eines berufsbegleitenden Studiums. Foto: Boetzer

Hohenberg-Krusemark. „Wir sind ganz stolz auf sie und sie ist stolz auf sich“, sagte Kita-Leiterin Ute Bremer und ließ ihre Kollegin Simone Hecht von den Bewohnern der „Villa Spatzennest“ gleich dreimal hoch leben.

Simone Hecht kann sich auch freuen, denn nach dreijährigem berufsbegleitenden Studium hat sie nun ihren Bachelor in der Tasche. Ein Junge nahm erstmal fest seine „Mone“ in die Arme und wünschte ihr alles Gute „zum kleinen Doktor“.

Insgesamt drückte Simone Hecht sechs Jahr neben der Arbeit die Schulbank. Von 2006 bis 2009 war es die Heilpädagogik, wenige Tage nach der Abschlussprüfung begann im April 2009 der Studiengang „Bildung, Erziehung und Betreuung im Kindesalter – Leitung von Kindertageseinrichtungen“ an der Hochschule Magdeburg-Stendal. Krusemarks damaliger Bürgermeister Ralf Bergmann „hat mich unterstützt und ermutigt, das Studium anzupacken“, so die 44-jährige Erzieherin. Da sie meist freitags, an Wochenenden und manchmal auch eine gesamte Woche studierte, übernahmen Kollegen das zusätzliche Pensum. Dafür dankte Simone Hecht, die gut gerüstet ist für einen Leitungsposten in einer Kindertagesstätte. Das Studium habe ihr gefallen, die Verbindung zwischen Theorie und Praxis sei gut gewesen. Respekt und Wertschätzung auf beiden Seiten waren wichtige Bestandteile. Ihre Bachelorarbeit schrieb Simone Hecht übrigens über die Kita „Villa Spatzennest“, speziell über frühkindliche Entwicklung.

Bürgermeister Dirk Kautz gratulierte mit Blumen, und auch Verbandsgemeindebürgermeister Eike Trumpf sparte nicht mit Lob über die freiwillige Qualifizierung, würdigte das Engagement sich „die Zeit ans Bein zu binden“. Für die 44-Jährige „steht nun eine Führungsposition an“. Aus dem „Spatzennest“ wälzt aber nicht nur Simone Hecht die Fachbücher. Zwei Mitstreiterinnen bilden sich aktuell fort, Kathrin Eppert steht kurz vor den Abschlussprüfungen in der Heilpädagogik. Mit Simone Hecht erreichte auch Carola Tausch aus der Klein Schwechtener Kindertagesstätte „Wichtelhausen“ ihren Bachelor. Laut Trumpf seien es aus dem Gebiet der Verbandsgemeinde derzeit zwei pädagogische Fachkräfte, welche diesen Studiengang belegen.

Von Berit Boetzer

Auch interessant

Kommentare