Gänseliesel nun in Bronze verewigt

Endlich ist es soweit: Der Tiegel mit dem Bronzeguss kann aus dem Ofen geholt werden. 1200 Grad Celsius ist die Flüssigkeit heiß, keine leichte Arbeit für die beiden.

Arneburg - Von Jörg Gerber. Was Arneburgs Bürgermeister Dr. Siegfried Rutter auf den Weg brachte, kann jetzt von seinem Nachfolger, Lothar Riedinger, vollendet werden. Zum Gänselieselfest am 16. und 17. Oktober wird vor der Apotheke der Gänselieselbrunnen aufgebaut. Die einzelnen Figuren sind inzwischen in Bronze gegossen.

Verwaltungsleiter Eike Trumpf, Bürgermeister Lothar Riedinger, Bauamtsleiterin Simone Kuhlmann und Planer Siegfried Jakob nahmen am Donnerstag einiges auf sich. Auf der Charlottenhöhe, einem Ortsteil von Stüdenitz-Schönermark, sollte der Bronzeguss der Figuren für den Gänselieselbrunnen erfolgen. 30 Grad im Schatten und dann wurde in der Kunstgießerei von Meister Horst Borchardt der Ofen geöffnet. Auf 1200 Grad Celsius war darin die Bronze erhitzt worden. Schon vier Tage vor dem Guss wurde dafür der Ofen angeheizt. Nach dem (Aber-)Glauben der Gießer kann der Guss nur im Beisein des Auftraggebers gelingen und so hatten sich die Arneburger auf den Weg ins benachbarte Brandenburg gemacht.

Zur Erinnerung: 2005 war es, da konnte der damalige Bürgermeister Dr. Siegfried Rutter zahlreiche Künstler in Arneburg begrüßen. Eingeladen wurde zu einem Künstlerpleinair, und mit von der Partie war auch der Bildhauer Roman Manevic. Die verschiedensten Figuren und Gebilde entstanden und Manevic entschied sich, die Gänseliesel als Thema zu nehmen. Ein junges Mädchen, zwei Gänse und ein Kälbchen gehörten zu dem Arrangement, das von Manevic aus Gips geschaffen und in der Kunst- und Kulturscheune ausgestellt wurde. Bürgermeister Rutter hatte schon damals die Idee, daraus einen Brunnen zu machen, die Umsetzung gelang allerdings nicht.

Mit dem Ausbau der Breiten Straße im Elbestädtchen konnte das nun verwirklicht werden. „Kunst am Bau“, so Planer Siegfried Jakob, war das Stichwort. Anträge wurden geschrieben und letztendlich auch genehmigt. Zu den bereits erfolgten Baumaßnahmen gehört nun auch der Gänselieselbrunnen. Der Guss wurde am Donnerstag vollzogen und das Ergebnis dann mit Sekt geweiht.

Am 16. und 17. Oktober wird in Arneburg zum traditionellen Gänselieselfest eingeladen. Zu diesem Anlass soll der Brunnen der Öffentlichkeit übergeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare