Scheune in Calberwisch nach Brand nicht mehr zu benutzen

Feuer verursacht 40.000 Euro Schaden

+
Das Feuer in der Scheune führte am Montag zu einem mehrstündigen Großeinsatz der Feuerwehr.

the Calberwisch. Bei dem Brand am Montag in der Düsedauer Straße in Calberwisch entstand nach Polizeiangaben ein Sachschaden von 40.000 Euro. Etwa 100 Tonnen gelagertes Häckselstroh wurden durch das Feuer vernichtet.

Die etwa zwölf mal 40 Meter große Scheune brannte nieder. Ein Zeuge hatte gestern Mittag eine starke Rauchentwicklung bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die Ursache für das Feuer ist unbekannt, die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Bei dem Brand waren über 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz. Auch die Polizei war vor Ort, um die Löscharbeiten abzusichern. Die Feuerwehr bekämpfte den Brand aus allen möglichen Himmelsrichtungen. Es waren Einsatzkräfte aus Osterburg, Calberwisch und Düsedau an den Löscharbeiten beteiligt, die sich bis in den Abend hinzogen. Menschen oder Tiere waren bei dem schweren Scheunenbrand nicht zu Schaden gekommen. Das abgebrannte Gebäude war ein Unterstand für Stroh, das als Tierfutter verwendet wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare