Alte Kindertagesstätte „Sonnenschein“ abgerissen / Neubau kommt aus Schatten und gewinnt dazu

Feld für Fußball und Freiluftdusche

+
Das Stendaler Abrissunternehmen hat ganze Arbeit geleistet. Die frühere Tagesstätte liegt danieder. Im Hintergrund ist die sanierte Sekundarschule zu sehen. Und rechts vom riesigen Schutthaufen befindet sich das moderne Sozialzentrum samt neuer Kita.

Osterburg. Immer wieder lässt der Arbeiter die Zähne des Baggers in den gewaltigen Schuttberg greifen. Unzählige Tonnen Stein, Metall und Plastik sind das, was von der früheren DRK-Tagesstätte „Sonnenschein“ an der Fröbelstraße in Osterburg noch übrig geblieben ist.

Ein Stück Geschichte wurde von schwerer Technik in die Knie gezwungen. Ein Großcontainer nach dem anderen wird gefüllt, Lkw fahren. In den kommenden Tagen und Wochen wird alles weggeschafft. Auf der Fläche soll ein kleiner Sportplatz für die Kinder der neuen Kita gleich nebenan entstehen. Das gut drei Millionen Euro teure Sozialzentrum wurde 2014 eröffnet.

Viele Erzieher haben den Abriss mit gemischten Gefühlen beobachtet, schließlich hatten sie das Gebäude einst mit eingeräumt. Und im Herbst vergangenen Jahres haben alle beim Umzug in das moderne Sozialzentrum geholfen. Im November 2015 wäre das Haus 30 Jahre alt geworden. „Wir haben immer reichlich Herzblut in die Gestaltung der Räume gelegt, und viele schöne Momente mit den Kindern erlebt“, erinnert sich Leiterin Karola Lashagen. Nun freuen sich die Pädagogen und ihre Schützlinge schon auf wärmere Tage und ein Frühstück auf der Terrasse. Das DRK-Sozialzentrum und die integrierte Tagesstätte für mehr als 70 Kinder liegen nicht mehr im Schatten des alten Gebäudes.

Der kleine Sportplatz soll vornehmlich mit Rasen belegt und Fußballtoren versehen werden. „Denen fiebern natürlich vor allem unsere Jungs entgegen“, weiß die Leiterin im Gespräch mit der AZ. Und für die ganz heißen Tage des Jahres sollen Außenduschen installiert werden. „Das Biesebad ist ja dann doch ein ganzes Stück weit weg von uns.“

Von Marco Hertzfeld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare