Grundschule am Hain heißt Erstklässler und Eltern herzlich willkommen

Einschüler feierlich begrüßt

Die Vorfreude ist den Einschülern in Osterburg deutlich anzusehen
+
Sichtlich anzusehen war etlichen der künftigen Schulinder am Samstag die Freude, dass sie nun endlich die Schule besuchen dürfen, wie hier einem Teil der Klasse 1c.
  • Tobias Henke
    VonTobias Henke
    schließen

„Herzlichen Glückwunsch, du bist jetzt ein Schulkind.“ Mit diesen Worten begrüßte Schulleiterin Kathrin Lehmann jeden neuen Erstklässler der Grundschule am Hain einzeln. Wie in den vergangenen Jahren nahmen auch die neuen Einschüler und Vertreter der Schulleitung der Förderschule Erxleben teil.

Drei neue Klassen werden an der Osterburger Grundschule gebildet. Die Klasse 1a übernimmt Katharina Fischer, die 1b leitet Birgit Schmidt und bei Marina Schulenburg wird die Klasse 1c lesen und schreiben lernen. Nachdem die Einschüler mit ihren künftigen Klassenlehrerinnen in die Lindensporthalle einmarschiert waren, richtete Schulleiterin Lehmann ein paar Worte an die Kinder und ihre Eltern. „Seid ihr aufgeregt?, fragte sie in die Runde und erntete wie erwartet ein lautstarkes „Ja“. „Ich kann euch sagen, dass eure Eltern mindestens genauso aufgeregt sind wie ihr, denn sie wünschen sich, dass das heute ein ganz toller Tag für euch wird.“ Begrüßt wurden die Einschüler auch von den Viertklässlern, die ein Programm einstudiert hatten, dass aus gesanglichen und schauspielerischen Einlagen bestand und was den Schulalltag zum Thema hatte. Dabei gelang es den Viertklässlern immer wieder, ihre künftigen Mitschüler mit einzubeziehen. „Was sind denn diese Wanzen?“, wurde etwa gefragt, woraufhin den Nachwuchsschauspielern ein „Ranzen“ entgegenschallte.

Kathrin Lehmann bedankte sich bei den Viertklässlern für das Einstudieren des Programms und lobte ihren Einsatz. Nachdem alle Schüler begrüßt wurden, wurde nach der etwa einstündigen Veranstaltung von den Kindern der Klassenraum in Augenschein genommen. Die Corona-Pandemie war nur am Rande kurz ein Thema. Auf dem Weg zu den Plätzen wurden Masken getragen, die Regeln beachtet und für den Schulstart erinnerte die Schulleiterin die Eltern daran, dass die Kinder in der Schule auf das Virus getestet werden können. Die Tests könnten auch zuhause gemacht werden.

Doch am Samstag spielten diese Formalitäten dem Anlass angemessen nur eine Nebenrolle. Den Schülern und auch vielen Eltern war die Freude über den neu beginnenden Lebensabschnitt, der in einem würdigen Rahmen gefeiert wurde, deutlich anzumerken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare