Welttag des Buches: Osterburger wollen Papier zwischen den Fingern spüren

E-Reader gräbt dem Buch die Liebhaber nicht ab

Absolut im Trend: Bau- und Bastelanleitungen für allerhand Handarbeit. Selbstgemachtes wird gerne verschenkt, darauf hat sich auch die „Bücherecke“ eingestellt. Zum heutigen Welttag des Buches werden wieder zahlreiche Kinder dort erwartet. Foto: Wagner

Osterburg. Der unverkennbare Geruch eines druckfrischen Buches – übrigens seit 2012 auch als Parfüm für Leseratten erhältlich – lässt das Herz so manchen Freundes guter Lektüre höher schlagen, wenn er die Osterburger „Bücherecke“ betritt.

Dabei stöbert der Interessierte selten nur für sich, denn als Geschenk gilt das Buch immer noch als Renner. Derzeit steht rasante Lektüre im Fokus des Interesses. Der Thriller „Noah“ von Sebastian Fitzek oder „Die Engelmacherin“, ein Kriminalroman von Camilla Läckberg, stehen hoch im Kurs, weiß Mitarbeiterin Anke Winsel zu berichten.

Die elektronischen Bücher werden übrigens auch aktuell eher belächelt. Eine Gefahr für den Bücher-Einzelhandel scheinen sie in der Biesestadt nicht zu sein. „Unsere Kunden wollen ein Buch in der Hand halten“, kann die Mitarbeiterin aus eigenen Erfahrungen berichten. Aktuell soll es sein, ob nun Taschenbuch oder Hardcover. Abgesehen vom geliebten Durchblättern des Buches, dem Gefühl von Papier an den Fingern, machen sich die elektronischen Bücher auch in manchen Situationen, wie am Strand oder im Schwimmbad, eher schlecht.

Außerdem kann in der „Bücherecke“ immer schnell auf die sich wandelnden Trends, ob nun lang- oder kurzlebig, reagiert werden. „Wir versuchen immer, das Aktuelle auf Lager zu haben.“ Derzeit breitet sich zum Beispiel ein regelrechter Boom für alles Handwerkliche aus. Arbeiten mit Naturmaterialien, Wolle und Stoffen sind angesagt. „Wir wollen für jede Altersgruppe das Richtige anbieten“, erklärt sie und dekoriert den Tisch mit Büchern und Geschenken für nahende Jugendweihe und Konfirmation.

Zum heutigen Welttag des Buches werden wieder zahlreiche Schulkinder in der „Bücherecke“ sein. Die Lehrstätten haben wieder Gutscheine bei der Stiftung Lesen bestellt. Heute erhalten die Kinder dafür das Buch „Ich schenk dir eine Geschichte 2014 – Die Jagd nach dem Leuchtkristall“.

Von Berit Wagner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare