Erstes Herbst-Turncamp ausgebucht / Nachwuchssportler aus acht Bundesländern in Osterburg

„Die Truppe ist total cool“

+
Die Mädchen und Jungen, die zum ersten Herbst-Turncamp nach Osterburg gekommen sind, freuen sich darüber, an der Landessportschule alle möglichen Geräte nutzen zu können.

Osterburg. Sie sehen sich nicht als Konkurrentinnen. Im Gegenteil: Rieke, 15 Jahre alt, aus Marburg und Annkristin, 16, aus Winsen an der Luhe sind Freundinnen geworden. Und genießen die gemeinsame Zeit, wenn sie sich in Osterburg wiedersehen.

Vier Mal waren die beiden bereits an der Landessportschule, um ihrer Leidenschaft, dem Turnen, nachzugehen. „Die Truppe ist total cool“, sagten sie gestern im Gespräch mit der AZ und meinen nicht nur die 33 weiteren Jungen und Mädchen aus Sachsen-Anhalt und anderen Bundesländern, die am Turncamp teilnehmen. Die beiden schätzen das Training, die Trainer und die Gegebenheiten in Osterburg sehr. Von letzteren ist auch Jungtrainerin Nora begeistert. Die 21-Jährige turnt selbst seit 15 Jahren und ist im Taunus beheimatet.

„Ich habe selten Hallen gesehen, die so gut ausgestattet sind.“ Das bringe den Kindern und Jugendlichen, die je nach Leistungsniveau in insgesamt drei Gruppen eingeteilt sind, viel Freude am Sport. Die Begeisterung merkt man auch den beiden jüngsten Teilnehmerinnen an. Lisa und Berit sind jeweils acht Jahre alt und zum ersten Mal beim Turncamp dabei. „Mir gefallen besonders die Geräte gut“, sagt Berit, die bereits seit fünf Jahren aktiv im Turnsport ist und aus Hildesheim kommt. Manchmal hätte die beiden Mädchen kurz Heimweh. Wenn sie dann aber erst einmal in der Halle stehen, ist das aber auch schnell vergessen. Ebenso früh angefangen hat Lilli. Die 13-Jährige „turnt seitdem ich laufen kann“ und trainiert in Halle-Neustadt bei der SG 67 und ist bei diesem Camp die einzige Vertreterin aus Sachsen-Anhalt. Andere Teilnehmer sind unter anderem in Uelzen, Berlin, Braunschweig, Walsrode oder Hildesheim aktiv. Seit 2001 besteht das Turncamp an der Landessportschule in Osterburg und wird unter anderem von den beiden Trainern Mareike Opper und Ralf Schwabe fortgeführt. Dieser Treff, der immer in den Sommerferien über die Bühne ging, ist sogar so beliebt, dass in diesem Jahr das nun aktuelle Herbstcamp in die Trainingsplanung eingegliedert wurde. Auch 2016 soll es wieder zwei Camps geben. Informationen zu Teilnahmemöglichkeiten gibt es unter www.landesturnverband-sachsen-anhalt.de.

Von Alexander Postolache

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare