Gladigauer Schauspieltruppe findet Lösung für diesjährige Spielzeit

Theater als Kinoerlebnis

Generalprobe des Theaterstückes de Arvslieckers im Frühjahr 2020
+
Als im vergangenen Jahr die Generalprobe stattfand, sah es noch so aus, als könnte die gesamte Spielzeit stattfinden. Doch Corona machte den Theaterleuten einen Strich durch die Rechnung.
  • Tobias Henke
    VonTobias Henke
    schließen

Im vergangenen Jahr ist der Großteil der Aufführungen des Dorftheaters Gladigau Corona zum Opfer gefallen. In diesem Jahr konnte gar nicht gespielt werden. Im Frühjahr war es daher nicht möglich, aufzutreten. Für die Karteninhaber hat man sich nun etwas überlegt. Statt auf die Aktionen auf der Bühne werden die Zuschauer auf eine Kinoleinwand schauen und bekommen Filmaufnahmen zu sehen, die im vergangenen Jahr, während der vier Vorstellungen gemacht wurden, die noch vor der Coronapause stattfanden.

Der Film geht etwa zwei Stunden“, sagt Horst Bannehr, Intendant des Dorftheaters. Er hatte auch die Idee für den Film. Die Aufführung wird aus verschiedenen Perspektiven zu sehen sein, da die Aufführungen aus vier verschiedenen Perspektiven aufgenommen wurden. Ursprünglich sollte dies nur „zu Studienzwecken“ geschehen, erläutert Bannehr. Aus dem vorhandenen Material wurde ein Film aus den verschiedenen Betrachtungswinkeln zusammengeschnitten.

„Wir werden den Film zwischen dem 1. und 5. September insgesamt zehnmal zeigen“, informiert der Gladigauer Pfarrer Norbert Lazay, der seit Bestehen des Dorftheaters als Regisseur fungiert. Die Vorstellungen beginnen um 15 und 18 Uhr. Interessierte sollten sich Sonntag, 18. Juli vormerken. Wie beim Vorverkauf werden die Tickets für die Vorstellungen nur an diesem Tag vergeben. „Nur wer ein Ticket für eine der im Frühjahr ausgefallenen Vorstellungen hat, kann sich das Stück im September auf der Leinwand ansehen“, informiert Lazay, ab 8 Uhr werden die neuen Eintrittskarten im Tausch gegen die alten ausgegeben.

Wer seine Eintrittskarte zurückgeben möchte, kann dies auch nur am 18. Juli erledigen. Es wird zwei getrennte Warteschlangen geben. In der einen werden die Tickets für die anstehenden Vorstellungen ausgeben, in der anderen die Kosten für die Karten auf Wunsch erstattet.

Im kommenden Jahr feiert das Dorftheater Gladigau sein 20-jähriges Bestehen. Das Stück, was dann gespielt werden wird, möchte Lazay aber noch nicht verraten. Nur so viel vorweg: „Es wird inhaltlich und schauspielerisch unserem Jubiläum angemessen sein.“ Im September steht nun aber zunächst einmal die Filmpremiere von „de Arv-slieckers an“, in dem die Protagonisten des Dorftheaters wie gewohnt auf Plattdeutsch agieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare