Gleich zwei Jubiläen festlich gefeiert

Gladigauer erinnern an 150 Jahre Gesang und 90 Jahre Posaunenchor

Der Posaunenchor feiert in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen
+
Seit 90 Jahren besteht der Gladigauer Posaunenchor, der von Pfarrer Norbert Lazay (2.v.r.) geleitet wird. Viele Auftritte führten in das In- und auch ins Ausland.
  • Thomas Westermann
    VonThomas Westermann
    schließen

Gleich zwei Jubiläen gab es am Wochenende in der Osterburger Ortschaft Gladigau zu feiern – nämlich 150 Jahre Chorgesang in Gladigau und 90 Jahre Gladigauer Posaunenchor. Beide Klangkörper werden seit Jahren von Pfarrer Norbert Lazay geleitet.

Anlässlich der Festivitäten wurde am Sonnabendnachmittag zum Konzert, gestaltet von den beiden Chören, in das örtliche Gotteshaus eingeladen. Es folgte ein geselliger Abend im Pfarrgarten für Chöre und Freunde mit Grußworten, Vortrag, Übergabe der Festschrift, Musik und Bewirtung. Während sich die Anwesenden Gulasch, frisch gebackenes Brot mit Schmalz und ein kühles Bier vom Fass schmecken ließen, unterhielt der Posaunenchor die Gäste musikalisch.

Im Vorfeld blickte Lazay etwas skeptisch auf die Jubiläumsfeier angesichts der Corona-Pandemie. Seit März 2020 kam sämtliche Probenarbeit zum Erliegen. Und das ausgerechnet in der Zeit der Vorbereitung auf zwei musikalische Jubiläen. „So haben wir uns entschlossen, seit Juni wieder regelmäßig zu proben und keine Sommerpause einzulegen“, sagt der Leiter der beiden Chöre.

Zur Historie: 1871 wurde in Gladigau als erster Chor ein Männergesangsverein gegründet, in dessen Nachfolge alle folgenden Formationen standen. In den 150 Jahren gab es ununterbrochen chorisches Singen in Gladigau. In den 90 Jahren seines Bestehens hat der Posaunenchor laut Lazay alle bedrohlichen Zeitabschnitte überstanden. Der Zweite Weltkrieg, die deutsche Teilung, 40 Jahre DDR, der Mauerfall und die Deutsche Einheit haben die Arbeit des Posaunenchores nicht zum Erliegen gebracht. Für das Jubiläum haben sich viele Mitglieder der beiden Chöre bereit erklärt, Erinnerungen aufzuschreiben, die in der Festschrift nachgelesen werden können.

Kulturell bereichern die beiden Chöre diverse Veranstaltungen. In der Adventszeit haben die Sänger und Musiker jede Menge regionale Auftritte und gestalten in erster Linie die Adventsmärkte mit ihrer Musik. Aber auch überregional sind die Gladigauer gefragt. Nach der politischen Wende besuchte der Posaunenchor beispielsweise die Kirchentage in Dortmund und München, spielte in Hessen und in Hermannsburg. Posaunenchorfahrten gingen auch ins Ausland. Noch zu DDR-Zeiten nach Siebenbürgen in Rumänien, 1995 nach Ostpreußen und 2012 nach Prag. Unvergessen seien die Auftritte in Potsdam beim Webermarkt und zum Weihnachtsmarkt und der Auftritt 2017 in Berlin anlässlich der Grünen Woche zur Verleihung der Goldmedaille an Gladigau im Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft, so Lazay.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare