KMG-Klinikum-Ärzte treten die Nachfolge von Dr. Simone Heer in Osterburg an

Chirurgische Versorgung gesichert

+
Conrad Pfestorf (v.l.) und Bürgermeister Nico Schulz sowie das Praxisteam und Dr. Holger Mai (r.) freuen sich, dass die chirurgische Versorgung in Osterburg wieder gesichert ist.

Osterburg. Das KMG-Medizinische-Versorgungszentrum Havelberg hat eine chirurgische Zweigpraxis in Osterburg eröffnet. Es hat die Räumlichkeiten der Praxis in der Bismarker Straße 36 von Dr. Simone Heer übernommen, die zum 31. Dezember des vergangenen Jahres in den Ruhestand gegangen ist.

Ihre Nachfolger haben nun mit Dr. Erik Altenburg, Dr. Holger Mai, Diplommediziner Günter Kotzauer und Alexander Krasov vier versierte Ärzte angetreten, die außerdem am KMG- Klinikum Pritzwalk, KMG-Klinikum Kyritz und am KMG-Klinikum Havelberg tätig sind.

Zur Eröffnung der KMG-Praxis für Chirurgie in Osterburg überbrachte Einheitsgemeindebürgermeister Nico Schulz seine Glückwünsche.

Conrad Pfestorf, Koordinator der Medizinischen Versorgungszentren der KMG-Kliniken-Gruppe, erläutert die Vorteile, die sich durch die neue Besetzung für Patienten ergeben: „Unsere Ärzte decken ein breites Behandlungsspektrum von der Orthopädie bis hin zur Unfallchirurgie ab. Für Patienten ergeben sich Vorteile außerdem daraus, dass sie nach einem stationären Aufenthalt vom gleichen Arzt bei der ambulanten Nachsorge behandelt werden können. Zudem werden Patienten nach einem Arbeits- oder Wegeunfall im Rahmen der Erstversorgung in der Praxis weiter versorgt werden.“ Sprechzeiten für die chirurgische Praxis in der Hansestadt Osterburg finden sich auf der Webseite der KMG-Kliniken www.kmg-kliniken.de unter „Arztpraxen“.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare