Kuh Moni kalbt Drillinge / Mutter springt geradeso von der Schlachtbank

Der Charme der Kulleraugen

+
Veterinär Christoph Lagemann hatte ein Auge auf Moni und die Drillingsgeburt. Claudia Hoffmann (r.) und ihr Lebenspartner Marcel Schulte hatten es noch nicht erlebt, dass ihre Charolais-Kuh gleich dreifach kalbt.

Petersmark. Unbeholfen tapst die kleine Sissi durch das Stroh – kein Wunder, sie ist erst vor acht Tagen am 16. Dezember geboren.

Genauso wie ihre Geschwister Lilly und Piko. Das zuckersüße Trio mit großen schwarzen Kälbchenaugen ist nämlich eine Drillingsgeburt der 14-jährigen Charolais-Kuh Moni, die im Stall von Marcel Schulte in Petersmark bei Osterburg steht. Dass eine Kuh Drillinge kalbt, sei bereits selten, erklärt Veterinär Christoph Lagemann aus Plätz. Noch erstaunlicher sei allerdings, dass alle Tiere auch noch überleben, so der Tierarzt.

Dabei war die Ausgangslage alles andere als rosig. Ungefähr zwei Wochen vor der Geburt schubste ein Bulle die hochträchtige Moni bei Goldbeck – dort hat der Petersmarker eine Weide – in die Uchte. „Wir mussten sie mit einem Frontlader aus dem Fluss ziehen, da sie sich nicht allein aus ihrer misslichen Lage befreien konnte“, blickt Schulte zurück. Nach der Rettungsaktion lag Moni nur noch herum. Deshalb brachte der Fleischer und nebenberufliche Landwirt das Tier auf den Hof in Petersmark und richtete dort für die Kuh einen Platz in der Scheune ein. „Sie brauchte einen vernünftigen Untergrund“, erläutert Lagemann. Immer wieder hievte Marcel Schulte mit dem Tieflader die Kuh auf die Hufe. Doch das Tier knickte jedesmal ein. Der Petersmarker und seine Lebensgefährtin Claudia Hoffmann rechneten mit einer Notschlachtung. Christoph Lagemann entschied, dass die Geburt eingeleitet werden sollte. Danach sollte Monis Leben in der Fleischerei enden, wenn sie weiterhin nur herumliegt. Doch nachdem die 14-Jährige ihre Drillinge zur Welt gebracht hat, stand sie wenig später wieder auf allen vier Beinen und entging so dem Kochtopf.

„Alle zwei Jahre kalbt Moni zu 99 Prozent Zwillinge. Dreifachen Nachwuchs gab es allerdings noch nie“, freut sich Schulte. Und nicht nur dem nebenberufliche Landwirt geht das Herz auf, wenn er auf Sissi, Lilly und Piko blickt. Tochter Vanessa Hoffmann (5) hat das Trio ebenfalls zum Knuddeln gern und versorgt die Kleinen mit ausgiebigen Streicheleinheiten. „Die sind so süß“, meint die Fünfjährige.

Von Marco Heide

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare