Burt Beckers neuer Schützenmeister

Bei der Ermittlung des Stadtmeisters im KK-Schießen der Schützengilde Osterburg wurden gute Schießergebnisse erzielt.

Osterburg - Von Horst Gerber. Burt Beckers aus Osterburg ist neuer Stadtschützenmeister der Biesestadt. Das Preisschießen der Schützengilde zu Osterburg von 1707 konnte er mit 47 Ringen für sich entscheiden. Die offizielle Ernennung zum Stadtschützenmeister erfolgt bei der Proklamation des Schützenkönigs am 29. Mai.

An zwei Sonnabenden wurde auf dem Schießstand Fuchsbau hart gekämpft. Interessierte Bürger beteiligten sich an dem nun schon jährlich stattfindenden Schießen, bei dem es um den Titel des Stadtschützenmeisters ging. Geschossen wurde mit dem Kleinkalibergewehr M 150 sitzend aufgelegt auf eine Entfernung von 50 Metern auf eine Zehner-Ringscheibe.

Am Sonnabend nun konnte gegen 18 Uhr Gildevorsitzender Ulrich Bauer die Schießergebnisse bekannt geben und die Siegerehrung vornehmen. Dem Sieger Burt Beckers (47 Ringe) folgten Rolf Gehrmann (47 Ringe) auf dem zweiten und Bernd Gorski (46 Ringe) auf dem dritten Rang. Auch Osterburgs Bürgermeister Hartmuth Raden beteiligte sich an dem Wettkampf und erreichte mit beachtlichen 44 Ringen den neunten Platz. Ulrich Bauer sprach sich lobend über die guten Schießergebnisse aus, hätte sich aber eine bessere Beteiligung gewünscht. Insgesamt wurden zehn Preise vergeben, die Sponsoren bereitgestellt hatten.

Wie Bauer sagte, erfolgt am Sonnabend, 29. Mai, ab 15 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber der Gaststätte „Sachsenfalle“ die offizielle Proklamation der Schützenkönige und Ritter. Dann wird auch der Stadtschützenmeister offiziell ernannt. Nach der Proklamation treffen sich die Schützen und die Vertreter der Gastvereine zu einem gemütlichen Ausklang in der „Sachsenfalle“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare