„Erfolg durch Zusammenhalt“ / Ort setzte sich zuvor kreis- und landesweit durch

Bundessieger Gladigau holt sich Gold aus Berlin ab

+
Die Gladigauer, ausgezeichnet mit Gold beim Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ lassen sich in der Bundeshauptstadt feiern. Minister Schmidt (4.v.l.) gratulierte. 

tz Berlin / Stendal. Gladigau, Sieger im 25. Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, hat die Goldmedaille aus Berlin in den Landkreis Stendal geholt.

„Gladigau ist ein Vereinsdorf im besten Sinne! Die gute Zusammenarbeit zwischen Kommune, Kirche und Bewohnerschaft bildet die tragende Säule seines bürgerschaftlichen Engagements. Oder anders ausgedrückt: Gladigau hat Erfolg durch Zusammenhalt“, sagte Christian Schmidt (CSU), Bundesmister für Ernährung und Landwirtschaft, bei einem Festakt innerhalb der Internationalen Grünen Woche.

Alle drei Jahre werden mit dem Bundesentscheid Dorfgemeinschaften geehrt, die sich für ihren Ort und eine lebenswerte Zukunft auf dem Land starkmachen: Dieses Mal hatten mehr als 2400 Dörfer in Deutschland teilgenommen. 33 Orte konnten sich für die Endrunde qualifizieren. Mit der goldenen Auszeichnung dürfen sich zehn Dörfer schmücken, darunter Gladigau.

Im Sommer 2016 war das Ergebnis bereits verkündet worden, doch die Freude ist noch immer groß. Der Ort hatte sich zuvor auf Landkreis- und auf Landesebene durchgesetzt. Eine Delegation mit Bürgermeister Matthias Müller und Norbert Lazay, Pfarrer in Gladigau und außerdem Vorsitzender des Altmärkischen Heimatbundes, an der Spitze fuhr an die Spree, berichtete beim 10. Zukunftsforum „Ländliche Entwicklung“ über die Erfahrungen im Dorf und nahm anschließend stolz die Auszeichnung entgegen.

Mit dem Projekt „500 Landinitiativen“ will das Ministerium die Integration von Flüchtlingen unterstützen. Das Anmeldeverfahren ist zeitgleich zum Forum online gegangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare