Bürgermeisterwahl: Erzkonservative Partei will bis spätestens Februar Bewerber finden / Kreissprecher Siegmund: Osterburg steht still

AfD bringt sich für den Kampf ums Rathaus in Position

Osterburg. Die Alternative für Deutschland macht ernst und will einen Kandidaten um das Bürgermeisteramt in Osterburg kämpfen lassen. Ende Januar oder Anfang Februar soll es eine Versammlung des Stendaler Kreisverbandes der erzkonservativen Partei geben.

Ulrich Siegmund

„Hierbei kann sich jedes Mitglied oder jeder Sympathisant bewerben, unter der Flagge der AfD für das Amt zu kandidieren“, lässt Kreissprecher Ulrich Siegmund wissen. Namen will der Tangermünder nicht ins Spiel bringen. Sandra Matzat, wohnhaft im Osterburger Ortsteil Dobbrun und Kassenprüferin im Kreisvorstand, überreichte kürzlich eine Spende an das Tierheim in Stendal-Borstel. Inwieweit sie sich für eine Kandidatur interessiert, muss offenbleiben, da sie gestern nicht zu erreichen war.

Sandra Matzat

Die Wahl des Oberhauptes der Einheitsgemeinde Osterburg steht für den 3. Juni im Kalender. Bürgermeister Nico Schulz (CDU) hat seinen Hut längst in den Ring geworfen und will seine zweite Amtszeit antreten. Polkauer Lothar Zahn, federführendes Mitglied der „Schmiede“, eines Vereins für Jugendaustausch und Kultur, will es ohne Partei im Rücken in das Rathaus schaffen. Die Linke ist noch am Überlegen, ob sie einen Bewerber unter ihrer Fahne ins Rennen schickt. SPD und FDP haben bislang signalisiert, Amtsinhaber Schulz unterstützen zu wollen.

„Eine Unterstützung wird es seitens unserer Partei nicht geben“, betont AfD-Landtagsmitglied Siegmund auf Nachfrage der AZ. Die Stadt Osterburg stehe wirtschaftlich und kulturell seit Jahren still. Es mangele an Transparenz, Menschen fühlten sich in Entscheidungen nicht eingebunden. Der CDU-Bürgermeister habe sich in einzelnen Ortsteilen während der gesamten Wahlperiode nie oder fast nie blicken lassen. Zu dieser Einschätzung will die Partei, wie Siegmund mitteilt, nach einigen Bürgergesprächen gekommen sein. Fotos: AZ-Archiv

Von Marco Hertzfeld

Rubriklistenbild: © Privat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare