Osterburg: Kreisvolkshochschule startet heute mit Vielfalt ins neue Jahr

Bagdad-Bahn, Buchbinden und Brotbacken

+
Verschiedene Brotsorten stehen bei einem Kurs der Stendaler Kreisvolkshochschule im Mittelpunkt. Die Einrichtung bietet in den nächsten Wochen etliche Veranstaltungen für einen bildungsreichen Jahresstart.

Osterburg. Gute Vorsätze gehören zum neuen Jahr. Manch ein Osterburger hat sich vielleicht vorgenommen, mehr für die Bildung zu tun. Darauf baut die Kreisvolkshochschule, deren Hauptgeschäftsstelle in Osterburg ab heute wieder geöffnet hat.

Interessierte konnten sich über die Feiertage bereits mit den neuen Angeboten vertraut machen, die im Internet abrufbar sind. Per Ampelsystem lässt sich zudem schnell erkennen, wie gefragt die Kurse sind. Rot bedeutet zum Beispiel: Alle Plätze sind vergeben, es gibt eine Warteliste.

Doch die Einrichtung bietet Alternativen für jeden Geschmack. Und das kann durchaus wörtlich genommen werden. Am Mittwoch, 25. Februar, wird der Hauswirtschaftsraum bei der Kreisvolkshochschule, Bahnhofstraße 3, zur Backstube. Dort wird duftendes Brot kreiert. Ebenfalls mit den Händen kann am 24. Januar gearbeitet werden. Kinder und Jugendliche lernen bei einem Workshop Buchbinden. Dieser läuft von 8 bis 11.45 Uhr.

Sprachfans können ihre Fähigkeiten am 24. Januar testen. Von 17 bis 18.30 Uhr gibt es persönliche Einstufungsgespräche mit anschließenden Kursangeboten. Der Abend steht unter dem Motto „Unterschätzen sie ihr Englisch nicht“.

Wer sich für regionale Geschichte interessiert, sollte den Vortrag „Arthur von Gwinner und die Bagdad-Bahn“ am 18. Februar, nicht versäumen. Von Gwinner (1856 - 1931) war seit 1901 im Vorstand der Deutschen Bank und dort für das Auslandsgeschäft und somit unter anderem auch für die Finanzierung der Bagdad-Bahn zuständig. 1911 erwarb er Gut und Schloss Krumke. Der Geschäftsmann ist im Osterburger Ortsteil beerdigt.

Von Christian Ziems

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare