Pandemie sorgt für Einschränkungen

Feuerwehr auf Sparflamme

Die Osterburger Feuerwehr ist auch von Corona betroffen
+
Um die Einsatzbereitschaft weiterhin sicherzustellen finden auch derzeit einzelne Fortbildungen für die Freiwillige Feuerwehr Osterburg statt.
  • Tobias Henke
    VonTobias Henke
    schließen

Die Pandemie führt auch bei den freiwilligen Feuerwehren zu deutlichen Einschränkungen. Fortbildungen finden übetrwiegend nicht mehr statt, einzig in den Fällen, wo dies der Aufrechterhaltung der Einsatzfähigkeit dient, werden Ausnahmen gemacht, erfährt die AZ von Osterburgs Wehrleiter Sven Engel. Einen Unterschied in organisatorischer Hinsicht gibt es auch bei der Feuerwehr der Biesestadt und den Kameraden in den Ortsfeuerwehren.

Osterburg  – „In Osterburg sind mehrere feste Teams im Einsatz“, so Engel. Damit solle sichergestellt werden, dass auch bei einem Coronausbruch möglichst wenige Kameraden betroffen sind. „Zum Glück haben wir eine hohe Impfbereitschaft“, so der Wehrleiter weiter. In den Ortsfeuerwehren gebe es aufgrund der deutlich geringeren Anzahl an Kameraden die Möglichkeit nicht, die Feuerwehr in einzelne, feste Gruppen zu unterteilen. Und wenn dann doch einmal eine Infektion bei einem oder mehreren Kameraden auftritt? „Dann reagieren wir spontan, damit überall die Einsatzbereitschaft sichergestellt werden kann“. Die Feuerwehren im gesamten Landkreis seien hier gut vernetzt. Den Punkt, dass es passieren könnte, dass die Feuerwehr nur noch bedingt oder nicht mehr einsatzbereit sein könnte, sieht Engel noch weit weg. „Und ich gehe auch nicht davon aus, dass das passieren könnte.“
Wie in vielen anderen Bereichen auch, fällt jegliches geselliges Beisammensein zurzeit aufgrund der Pandemiebestimmungen aus. Die Zusammnenkünfte beschränken sich auf das Notwendigste.
Auch bei der Jugendfeuerwehren gibt es zurzeit keinen kompletten Stillstand. „Die regelmäßigen Treffen, um unsere Kinder- und Jugendfeuerwehren auf spätere Einsätze als Erwachsener vorzubereiten finden auch unter Coronabedingungen statt“, informiert der biesestädtische Wehrleiter. Alles Vermeidbare wie etwa Feuerwehrsport kann zurzeit nicht stattfinden.
Zusammenfassend ist festzuhalten, dass die Zusammenkünfte der Kameraden der Feuerwehren zurzeit ähnlich eingeschränkt sind, wie für jeden anderen auch .Nur in den für die Gewährleistung der Einsatzbereitschaft absolut notwendigen Fällen, finden regelmäßige Treffen statt, um sich auf mögliche Einsätze entsprechend vorbereiten zu können.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare