Osterburger Lebenshilfe organisiert zwölfte Auflage mit riesiger Resonanz

Ansturm auf Adventsbasar

Uta Pietsch (l.) von der Integrativen Kindertagesstätte „Waldzwerge“ in Flessau bastelte mit den Kindern Gestecke aus Naturmaterialien. Das Angebot nutzten auch der neunjährige Kevin Schumacher und der fünfjährige Lennard List aus Osterburg.

Osterburg. Seine mittlerweile zwölfte Auflage erlebte am Sonnabend der traditionelle Adventsbasar der Osterburger Lebenshilfe. Jede Menge los war von 12 bis 18 Uhr in und an der Hauptwerkstatt an der Düsedauer Straße.

Ein mächtiges Menschengewimmel nahm die vielen Angebote in Augenschein oder nutzte die Möglichkeiten zum Einkauf.

Ein gutes halbes Jahr liefen die Vorbereitungen, sagte Lebenshilfe-Geschäftsführerin und Werkstattleiterin Regina Bahlke im AZ-Gespräch. Eigens dafür tagte eine Arbeitsgruppe unter Vorsitz von Peter Kunze, die regelmäßig zusammenkam, um das riesige Spektakel in die richtigen Bahnen zu lenken. Weihnachtliches Flair herrschte vorgestern wohin das Auge schaute. Der Ergotherapiebereich hatte beispielsweise selbst gefertigte Kerzen und Keramik im Angebot. An weiteren Ständen gab es Adventsgestecke zur Einstimmung auf das Fest der Feste. Froh zeigte sich Bahlke, dass sich am Basar alle Lebenshilfe-Bereiche mit einbrachten. Neben der Werkstatt waren es der Wohnbereich, die Frühförderung und die Integrative Kindertagesstätte „Waldzwerge“ in Flessau. Mitarbeiterinnen der Kita bastelten mit den Kindern kleine weihnachtliche Gestecke. Für reichlich Programmdarbietungen war ebenfalls gesorgt. Der Chor der Lebenshilfe unter Leitung von Anke Liepe gestaltete den Auftakt. Es folgten der Auftritt der Band „A 4“, bestehend aus der Mesebergerin Helga Leopold und der Tangermünderin Kathy Rekittke, die im vergangenen Jahr zu einer privaten Feier der Lebenshilfe musizierten und nun erstmalig auf dem Adventsbasar präsent waren. Das Mädchen-Duo, das sich in einer Stendaler Musikschule kennenlernte, sang und spielte aktuelle Hits. Ferner gab es ein Programm der „Waldzwerge“ und einen Auftritt der Akkordeongruppe „Die lustigen Vier“. Für das leibliche Wohl der Besucher war unter anderem mit Schwein am Spieß, Pilzpfanne sowie Kaffee und Kuchen gesorgt.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare