Schlossteich voller Modder / Stadtgärtner: Grund-Säuberung wünschenswert

Angler stecken im Schlamm: Der ganz große Bagger fehlt

Bernd Sokolowski (v.r.) und Guido Klimek sorgen am Wehr für den passenden Wasserzulauf. Die Biese hat nur einige Meter weiter ihr Bett. Auch der zwölfjährige Chris Fischer gehört zu den Frühaufstehern. Der Arbeitseinsatz der Angler am Teich hat um 8 Uhr begonnen.

Krumke. Modergeruch zieht durch den Krumker Park. Am Rand des Teiches liegt eine dicke matschige Schicht. In den vergangenen Tagen ist einiges Wasser abgelassen worden. „So ähnlich und schlimmer dürfte es überall am Grund aussehen“, vermutet Stadtgärtner Ulf Garlipp.

Das immerhin einen guten Hektar große Gewässer von seiner gammelnden Last zu befreien, „ist absolut wünschenswert“. In der Vergangenheit sei in Politik und Verwaltung immer wieder einmal über ein großflächiges Ausbaggern gesprochen worden. Die geschätzten Kosten von 150 000 Euro waren und bleiben der Knackpunkt. [...]

Von Marco Hertzfeld 

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare