Einsegnung des Pfarrers Thomas Vesterling / Tätig im Bereich Klein Schwechten

Aus Amerika in die Altmark

Pfarrerin Claudia Kuhn und Superintendent Michael Kleemann nahmen ihren neuen Mitstreiter in die Mitte. Pfarrer Thomas Vesterling ist zukünftig Ansprechpartner im Pfarrbereich Klein Schwechten. In der Eichstedter Kirche war seine Einsegnung. Foto: Bandau

ban/boe Eichstedt. Viele Interessierte fanden den Weg in die Katharinenkirchen, um die Einsegnung des neuen Pfarrers Thomas Vesterling mitzuerleben. Durch diesen besonderen Gottesdienst führten Superintendent Michael Kleemann und Claudia Kuhn, Pfarrerin aus Osterburg.

Kleemann begrüßte die Anwesenden, die aus den Orten des Pfarrbereiches Klein Schwechten vertreten waren und dankte den Mitgliedern des Eichstedter Kirchenchores, unter Leitung von Kantorin Susanne Reischel, für die musikalischen Grüße. Der Superintendent betonte, dass es sich um eine Entsendung in den Dienst des Pfarrers handle. Eine dreijährige Zeit auf Probe. Vor gut eineinhalb Jahren hat das Pastorenehepaar Drafehn die Altmark verlassen und seit dieser Zeit war die Stelle im Pfarrbereich Klein Schwechten vakant. Vor etwa einem Jahr, erinnerte Kleemann, gab es Neuigkeiten aus dem Landeskirchenamt. Eine gute und eine schlechte Nachricht: Der Pfarrbereich bekommt einen neuen Pfarrer, allerdings geht dieser noch für ein Jahr nach Amerika. Bis dahin musste die Zeit überbrückt werden. Kleemann bedankten sich bei allen Engagierten in den Gemeinden, die sich in diesem Zeitraum einbrachten.

Thomas Vesterling wurde 1976 in Wernigerode geboren. Er studierte Kirchenmusik, dann Theologie in Greifswald und Tübingen. Es folgten ein Jahr Studentenpastorat in Amsterdam und anschließend Praktikas in Lissabon und Tansania. Im März 2010 wurde Vesterling im Magdeburger Dom ordiniert und damit in den Pfarrdienst der evangelischen Kirche in Mitteldeutschland berufen. Danach hat der 35-Jährige bei der United Church of Christ in den USA, Washington, ein einjähriges Sondervikariat absolviert. Erst vor wenigen Tagen ist er nach Deutschland zurück gekehrt, um seinen Dienst in der Altmark anzutreten. Auch war zu erfahren, dass für ihn und seiner zukünftigen Ehefrau in naher Zukunft die Hochzeitsglocken läuten.

Pfarrerin Claudia Kuhn verlas und überreichte die Berufungsurkunde. Vesterling ist nun für drei Jahre im Entsendungsdienst tätig, besitzt alle Rechte und Pflichten eines Pfarrers. Nach den drei Jahren kann er dann in den Pfarrdienst eingeführt werden. Nach seiner Berufung sprach Vesterling von der Kanzel zu den Kirchenbesuchern und lud zum Kaffeetrinken in den Eichstedter „Dorfkrug“ ein. Am Ausgang der Kirche verschiedete er jeden mit einem Händedruck. Zum Pfarrbereich Klein Schwechten gehören folgende Orte: Baben, Bertkow, Plätz, Eichstedt, Goldbeck, Klein Schwechten, Hohenberg-Krusemark, Klein Ellingen, Groß Ellingen, Möllendorf und Petersmark.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare