Chronist des Kreveser SV fiebert mit dem Aufstiegsanwärter Magdeburg

Die Altmark in Blau-Weiß: „Kenne hier nur FCM-Fans“

Das Trikot, ein Geschenk der FCM-Spieler, lässt sich nicht so ohne Weiteres von der Wand nehmen. Das Erinnerungsstück ist fest ans Holz des Vereinshauses geheftet. Im Landespokal 2014 trafen die Ostaltmärker auf die höherklassigen Kicker aus der Landeshauptstadt.

Krevese. „Die Altmark hält zum Club. Ich kenne hier bei uns nur FCM-Fans. “ Karsten Lilge fiebert mit dem Hauptstadtverein um den Aufstieg in die 3. Liga.

Sein Herz schlage natürlich für den heimatlichen Kreveser SV und seit Kindertagen drücke er auch Hansa Rostock die Daumen, doch momentan seien die Magdeburger schon irgendwie seine Nummer eins. „Klar saß ich mit Kumpeln vor dem Fernseher und habe das 1:0 im ersten Relegationsspiel gesehen. Die Elbestädter hätten gegen Offenbach sogar höher gewinnen können“, glaubt der 50-Jährige und streicht mit der Hand über ein für ihn ganz besonderes Trikot der Blau-Weißen. Zahlreiche FCM-Spieler haben ihren Namen auf den Stoff geschrieben. „Das Teil ist mit dem Tacker an die Holzwand geheftet, es hält für die Ewigkeit. “.

Der gebürtige Gardelegener ist seit mehr als 20 Jahren Mitglied des Kreveser Sportvereins und mittlerweile dessen Chronist. 14 der 35 Vereinsjahre hat der Kraftfahrer fein säuberlich dokumentiert. In genauso vielen Ordnern finden sich offizielle Tabellen, persönliche Statistiken und Zeitungsartikel. Als die Kreveser 2014 im Landespokal auf den FCM trafen, stand die Ortschaft Kopf. „Wir mussten auf die größere Anlage in Osterburg ausweichen, mehr als 1000 Zuschauer waren dabei. Das 1:9 ist wie ein Sieg gefeiert worden.“ Zur Erinnerung an das Septemberspiel schenkten die Magdeburger den Altmärkern besagtes Trikot, das im Vereinshaus, der „Tränke“, nun seinen festen Platz gefunden hat. Die Kreveser sind in der vergangenen Saison in die Landesliga aufgestiegen und wollen unbedingt die Klasse halten. „Wir schaffen das, da bin ich mir sicher.“ Und vielleicht beschere das Los dem KSV im Landespokal ja schon bald noch einmal den FCM. Der Hallesche FC, Erzrivale der Magdeburger, steht auf Lilges Wunschliste übrigens nicht sonderlich weit oben. „Das bringt nur Kloppereien.“

Harmonie und gute Stimmung sollen am 6. Juni herrschen. An diesem Tag bestreiten die Kreveser Kicker gegen den SV Union Heyrothsberge ihr letztes Match dieser Spielzeit und wollen neben einem Sieg auch das Vereinsjubiläum feiern. „Wir machen sehr viel ehrenamtlich, Geld hat im Verein noch nie eine große Rolle gespielt. Wie denn auch?! Bei uns kommt es auf den Zusammenhalt an. Vorsitzender Rainer Bissinger und Trainer Holm Hansens machen einen guten Job.“ 35 Jahre Kreveser SV – die Vereinsfeier beginnt um 12 Uhr. Mitglieder und Freunde sind am Sportplatz willkommen. „Spiel, Spaß und Sport“ stehen für die Jugendmannschaften auf dem Programm. Und am Abend sorgen DJ Torsten sowie die Bands „Electric Muff“ aus Osterburg und „Gründungslokal“ aus Berlin für Stimmung. Lilge: „Das wird ein tolles Fest.“

Von Marco Hertzfeld

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare