Förderverein Schloss Krumke startet wieder durch / Klaus Quiatkowski steht nun an der Spitze

Altes Tor bald in neuem Glanz

+
Im Jahre 2004 hatte der Förderverein Schloss Krumke das Kavaliershaus von der Stadt Osterburg für einen Euro erworben und sich um die Sanierung gekümmert. Mittlerweile ist aus dem Gebäude ein Schmuckstück geworden.

Krumke. Die langjährige Vorsitzende des Fördervereins Schloss Krumke, Karin Maaß, hat aus gesundheitlichen Gründen ihre Funktion abgegeben. Neuer Chef ist ihr bisheriger Stellvertreter Klaus Quiatkowski. Ihm zur Seite steht Angelika Sengstock als Vize-Vorsitzende.

Kassenwartin ist Renate Retzlaff, die Schriftführung übernimmt Petra Heinig. Als Beisitzer fungieren Margitta Glowinski und Lothar Strutz. Quiatkowski dankte Maaß auf der vorgezogenen Jahreshauptversammlung für ihre engagierte Arbeit.

Klaus Quiatkowski ist neuer Vorsitzender des Fördervereins Schloss Krumke. Er löste Karin Maaß ab.

Der Verein wurde 2003 aus der Taufe gehoben und hatte ein Jahr später das Kavaliershaus von der Stadt Osterburg für einen Euro erworben. Das war ein symbolischer Preis, die Kommune konnte die Immobilie nicht mehr unterhalten“, so Quiatkowski gegenüber der AZ. Die Förderer ergriffen die Initiative und machten das Gebäude zu einem Schmuckstück in der Osterburger Ortschaft, das von Annegret Spillner betrieben wird und sich zu einer guten Adresse für Kulturveranstaltungen etabliert hat. 

Das Tor am Eingang zum Park hat im Laufe der Zeit Rost und Moos angesetzt. In diesem Jahr soll es gereinigt werden.

Übrigens: Das erste Vorhaben, das der Förderverein in Angriff genommen hat, war die Gestaltung des Tores zum Gartenträume-Park. Mittlerweile nagen daran Moos und Rost. „Wir wollen das Tor in diesem Jahr wieder auf Vordermann bringen“, kündigt Quiatkowski an. Zudem wird der Verein neben weiteren Vorhaben am 3. Juni wieder das Rhododendronfest ausrichten.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare