Norbert Lazay hofft auf Aufführungen des Dorftheaters

Absage der Spielzeit in Gladigau droht 

Die Generalprobe für das Stück „de Arvslieckers“ fand im März noch statt. Doch Zuschauer durften wegen Corona nicht kommen. Dies soll im kommenden Jahr nachgeholt werden.
+
Die Generalprobe für das Stück „de Arvslieckers“ fand im März noch statt. Doch Zuschauer durften wegen Corona nicht kommen. Dies soll im kommenden Jahr nachgeholt werden.

Gladigau – „Im Moment sieht es nicht gut aus“, sagt Norbert Lazay gegenüber der AZ auf die Frage, ob er glaubt, dass die Spielzeit des Dorftheaters Gladigau im kommenden März wie gewohnt mit voller Auslastung vor ausverkauftem Haus stattfinden kann.

Der bundesweit verkündete beschränkte Lockdown, mit dem die Pandemie eingedämmt werden soll, wird erneut zur Folge haben, dass beispielsweise auch Restaurants nur außer Haus liefern dürfen und auch der Betrieb in vielen Einrichtungen des kulturellen Lebens im gesamten November eingestellt werden muss, hat jedoch keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Proben. „Wir wollten sowieso erst im Januar wieder mit den Proben beginnen“, so Lazay, der im Ensemble des Dorftheaters der Regisseur ist. „Im Januar werden wir uns zusammensetzen und entscheiden, ob und in welcher Form die Spielzeit 2021 stattfindet.“

Die geplanten Aufführungen 2020 waren wegen Corona abgesagt worden. Das Stück „de Arvslieckers“ wurde kurzerhand auf das kommende Jahr verschoben. Da das Stück schon eingeübt ist, muss daher nicht so intensiv geprobt werden, wie wenn ein unbekanntes Stück aufgeführt wird. Organisatorisch schwierig werden könnte es, falls im März nur eine begrenzte Zahl an Zuschauerplätzen erlaubt sein sollte. „Wir haben alle Karten bereits verkauft und diese behalten ihre Gültigkeit. Falls die Zuschauerzahl reduziert werden muss, müssen wir eine Entscheidung fällen, wer kommen kann und wer nicht.“ Über dieses und weitere Szenarien wollen die engagierten Theatermacher im Januar entscheiden. Man werde sich rechtzeitig an die Karteninhaber wenden. Sie zu kontaktieren, ist laut Lazay kein Problem. „Wir haben von allen die Daten.“ Daher ist eine Kontaktaufnahme zu den Käufern schnell möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare