1400 Euro für die Orgel

Ralf und Ilona Altenburg sowie Grit und Bernd Prange (v.l.) sammelten 1400 Euro für die Sanierung der Heiligenfelder Kirchenorgel. Ein Modell der Orgel hatten die Frauen als Sparbüchse gebastelt.

Heiligenfelde - Von Jörg Gerber. An tollen Ideen scheint es den beiden Heiligenfeldern Bernd Prange und Ralf Altenburg nicht zu mangeln. Vor 20 Jahren hatten sie die Idee, sich selbstständig zu machen. 20 Jahre später nutzten sie die Firmengeburtstage, um Geld für die Kirchenorgel zu sammeln.

Großer Andrang kürzlich im Ortsteil der Gemeinde Altmärkische Höhe, in Heiligenfelde. Die große Fläche zwischen der Kirche und der Gaststätte Altenburg wurde zu einem großen Festplatz, gegen Abend füllte sich schnell das Gelände. Menschen kamen als ob ein großes Dorffest gefeiert werden sollte. Der Grund waren zwei Geburtstage, zu denen zwei Freunde eingeladen hatten. Bernd Prange und Ralf Altenburg kennen sich schon lange. Nicht gemeinsam, aber zur gleichen Zeit wagten sie den Schritt in die Selbstständigkeit. Das ist inzwischen 20 Jahre her. Kies- und Baustofftransporte Prange und die Gaststätte Altenburg luden zum 20. Geburtstag ein. Zahlreiche Glückwünsche konnten sie sowie ihre Frauen Grit und Ilona an diesem Tag entgegen nehmen. Geschenke gab es eher weniger, dafür aber viele Briefumschläge. Die beiden Heiligenfelder wollten auf Geschenke verzichten, dafür aber Geld sammeln. Geld, welches der sanierungsbedürftigen Orgel in der Kirche zu Gute kommen soll. Noch am Vormittag hatten die beiden Frauen sich zusammengetan und ein Modell der Orgel gefertigt. Vorhanden war dort auch ein Schlitz, in dem die Spenden dann nach der Gratulation eingeworfen werden konnten.

Eine knappe Stunde nach Beginn der Gratulationscour war der Platz sichtlich gefüllt. Die Stendaler Gruppe „Nobody Knows“ spielte für die Gäste, aber zuvor nutzten die beiden „Geburtstagskinder“ kurze Ansprachen, die Gäste zu begrüßen und an 20 Jahre Selbstständigkeit zu erinnern.

„Wir hatten einen Traum“, so Bernd Prange, „ich und mein Kumpel Keule“. Vor 20 Jahren zog Deutschland aus, um Weltmeister zu werden. Im Gegensatz zu diesem Jahr klappte das auch. Vor 20 Jahren war er selbst gerade mal 23 Jahre alt und er wagte den Schritt in die Selbstständigkeit. Er und Ralf Altenburg bedankten sich bei allen Anwesenden, die dazu beigetragen hatten, dass sich die beiden Unternehmen am Markt etablieren konnten. Prange selbst wurde mit 27 Jahren Bürgermeister und sitzt zudem seit elf Jahren im Kreistag. Beide Unternehmer bedankten sich bei ihren Frauen, die ihnen in nicht immer einfachen Zeiten den Rücken frei hielten. Beide hätten den Schritt in die Selbstständigkeit nie bereut und würden sich freuen, wenn sie in zehn Jahren wieder so viele Gäste zu den Firmenjubiläen begrüßen konnten. Die Umschläge, die in die „Orgelsparbüchse“ wanderten, sind übrigens inzwischen geöffnet und das Geld gezählt. Stolze 1400 Euro wurden eingesammelt. Mit dem Geld soll die Sanierung der Orgel unterstützt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare